Auf und Ab

Auf dem Kemptener Arbeitsmarkt geht es derzeit nicht so recht vorwärts: Die Zahl der Arbeitslosen ist von Juli auf August um 229 auf nunmehr 2818 gestiegen. Nach Angaben der Agentur für Arbeit Kempten sind das aber immer noch 464 Arbeitslose weniger als zur gleichen Zeit im Vorjahr. Die Arbeitslosenquote stieg auf 3,9 Prozent.

1163 Kemptener Arbeitnehmer meldeten sich im August neu oder wieder arbeitslos. Damit mussten zwar 142 Menschen mehr als im Vorjahreszeitraum den Gang in die Rottachstraße antreten. Gleichzeitig fanden aber 944 einen neuen Job, was einer Steigerung im Vergleich zum Vorjahr um 223 Menschen entspricht. Positiv verlief dagegen im August die Entwicklung im Bereich der Arbeitsstellen: Hier registrierte die Arbeitsagentur insgesamt 509 Stellen und somit 41 mehr als im Juli. Gleichzeitig gab es im August 283 neue Arbeitsstellen – ein Plus von fünf im Vergleich zum Vormonat und 77 mehr als im Juni. Normaler Trend Aus Sicht der Arbeitsagentur ist ein Ansteigen der Arbeitslosenzahl im August „saisonal üblich“, da junge Menschen nach Bendigung der Ausbildung im Sommer häufig vorübergehend arbeitslos seien oder Betriebe während der Urlaubszeit kaum Neueinstellungen vornehmen. Dem gegenüber steht die aufgrund der guten Wirtschaftslage stetig steigende Zahl an offenen Stellen. Vor allem das Gastgewerbe und Zeitarbeitsfirmen suchen wieder neues Personal. Weiterhin rückläufig ist hingegen die Kurzarbeit. Laut aktueller Arbeitsagenturstatistik hatten im August nur noch 170 Betriebe für 3000 Mitarbeiter Kurzarbeit angemeldet. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres waren es noch 560 betroffene Firmen mit insgesamt 21 300 Beschäftigten.

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Schüler zeigen Einsatz
Schüler zeigen Einsatz
Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Bauchtanz, Ballett und Bastelei

Kommentare