Gut aufgestellt

„Das Jahr 2010 hat von uns Ehrenamtlichen ganzen Einsatz gefordert“, stellte pro familia-Vorsitzende Renate Pieckenbrock in ihrem Bericht zur Vorstandstätigkeit anlässlich der Jahresmitgliederversammlung jetzt fest. Auch das zweite Jahr des neuen Vorstands sei ein Jahr intensiver Arbeit gewesen. Aber der Einsatz habe sich gelohnt und mit Blick auf das 20-jährige Bestehen des Vereins zog sie positive Bilanz: „Nach größeren personellen Wechseln ist das Team der pro familia kempten im Jubiläumsjahr gut aufgestellt.“

Für das sexualpädagogische Team hätten sie mit Andrea Dröber und Ines Nowak zwei engagierte und in der Jugendarbeit erfahrene Mitarbeiterinnen gewonnen, die jetzt schon im Einsatz seien und mit ihrem Beratungskoffer in die Schulen zögen. Anne Doris Roos, die Leiterin der Beratungsstelle, dankte im Tätigkeitsbericht den Vorstandsdamen: „Nur mit diesem Engagement im Rücken konnte die Arbeit kontinuierlich weiter laufen. Im Bereich Sexualpädagogik können wir wieder durchstarten, und das ist sehr wichtig“, erklärte sie. Denn die Nachfrage nach Beratung von Schulen und Eltern sei hoch und der Terminkalender für 2011 sei bereits gut belegt. Besonders erfreulich sei, dass mit der Firma m-net ein starker Sponsor gewonnen werden konnte, sodass für 2011 zwei zusätzliche Honorarkräfte eingeplant werden könnten, die mit an Schulen eingesetzt werden. Steigende Fallzahlen Andrea Dröber wird künftig auch das Team der Schwangerenberatung unterstützen. „Auch wenn es weniger Kinder gibt, haben wir steigende Beratungszahlen“, berichtete Anne Roos. Viele Familien seien in finanzieller Not und bräuchten intensive Beratung vom Beginn der Schwangerschaft bis zum dritten Lebensjahr des Kindes. Im vergangenen Jahr habe pro familia verstärkt Kurse im Umland angeboten, um Ratsuchende vor Ort zu erreichen. In den Landkreisen Oberallgäu, Ostallgäu und Lindau, sowie in den Städten Kempten und Kaufbeuren hätten über 900 Menschen Rat bei pro familia gesucht. Der Beratungsbedarf der Einzelnen sei im Vergleich zum Vorjahr um 20 Prozent gestiegen, von 1076 Fällen in 2009 auf 1302 Fälle in 2010. Zusätzlich besuchten mehr als 1800 Teilnehmer Kurse und Workshops. Zum Abschluss der Versammlung gab Roos einen Ausblick auf das Programm 2011. Vor 20 Jahren wurde der Verein pro familia kempten gegründet. Das Jubiläum wird im Oktober 2011 mit einer Ausstellung zum Thema Teenagerschwangerschaften und verschiedenen Veranstaltungen gefeiert.

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Schüler zeigen Einsatz
Schüler zeigen Einsatz

Kommentare