Ausbau kommt

Einstimmig hat der Bauausschuss in der vergangenen Woche Sanierung und Ausbau des Amselwegs im Thingers beschlossen. In der zweiten Juliwoche soll mit den Arbeiten, die „zwingend erforderlich“ seien, begonnen werden.

Ausbau und Sanierung betreffen vor allem den Bereich zwischen der Einmündung Mariaberger Straße und Lerchenweg. „Das Baufeld hat eine Länge von rund 310 Metern und eine Breite von sieben Metern“, erklärte Markus Wiedemann, Leiter des städtischen Tiefbauamts. Allerdings wird der Amselweg nicht zum verkehrsberuhigten Bereich ausgebaut, wie es die Bauverwaltung geplant hat. Stattdessen hätten sich die Anwohner für die Variante mit getrennter Fahrbahn- und Gehwegführung ausgesprochen, berichtete Wiedemann. Drei Monate Bauzeit Kosten wird das Vorhaben rund 192000 Euro. Da der Amselweg jedoch als Anliegerweg eingestuft ist, werden 60 Prozent der Fahrbahn- und 70 Prozent der Gehwegkosten auf die Anwohner umgelegt. Die Ausschreibung im beschränkten Umfang laufe bereits. Begonnen werden soll mit den Arbeiten in der zweiten Juli-Woche, mit dem Abschluss ist gegen Ende September zu rechnen.

Auch interessant

Meistgelesen

Schüler zeigen Einsatz
Schüler zeigen Einsatz
Bezirksmusikfest in Probstried
Bezirksmusikfest in Probstried
Feiern verbindet
Feiern verbindet
"Summer Splash" mit Radio Fantasy im Allgäu Skyline Park
"Summer Splash" mit Radio Fantasy im Allgäu Skyline Park

Kommentare