Ausbildung fruchtet

Vertreter der Agentur für Arbeit, mehrerer Betriebe sowie Berufschullehrer der verschiedensten Ausbildungsbereiche gehörten zu den Gästen, die Bernhard Kowal kürzlich im Stephanuswerk begrüßte. Anlass war der zweite Kundentag des Regionalen Ausbildungszentrums (RAZ). Kowal ist Projektleiter der Verbundausbildung, die das RAZ anbietet.

Aktuell absolvieren 35 junge Menschen mit Lernschwäche in enger Zusammenarbeit mit Betrieben aus der Umgebung ihre Ausbildung im RAZ und das in den verschiedensten Berufen. Die Agentur für Arbeit als Auftraggeber unterstützt die Jugendlichen dabei. Einige der Azubis stellten ihre Berufe und Betriebe vor und erläuterten Vor– und Nachteile der RAZ-Ausbildung. Uwe Seeger von der Agentur für Arbeit in Ravensburg nannte es einen Schritt in die richtige Richtung, die jungen Menschen vor Ort in ihrer gewohnten Umgebung auszubilden. Lehrlinge bekochen Gäste Am Ende der Veranstaltung konnte sich jeder Gast vom Können der Koch-Lehrlinge des RAZ überzeugen. Die Jung-Köche erhielten viel Beifall von den Anwesenden. Infos zur RAZ-Ausbildung gibt es bei Bernhard Kowal vom Stephanuswerk unter der Telefonnummer 07562/741750 oder der E-Mail-Adresse bernhard.kowal@stephanuswerk.de.

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Erlebnistag im Grünen Zentrum
Erlebnistag im Grünen Zentrum
Stadtgeschichte: Die Kemptener Illerbrücken im Wandel der Zeit Teil 2
Stadtgeschichte: Die Kemptener Illerbrücken im Wandel der Zeit Teil 2
Bienen sterben leise – ganze Völker gehen verloren
Bienen sterben leise – ganze Völker gehen verloren

Kommentare