Auswärts weiter ungeschlagen

Nach einem torlosen Unentschieden beim SC Fürstenfeldbruck und einer unnötigen 0:1-Heimniederlage gegen den SV Pullach, gab es für den TSV Kottern am vergangenen Wochenende beim BFC Wolfratshausen auswärts ein Unentschieden. Diesmal hatten die St.-Manger etwas Glück, denn Daniel Eisenmann erzielte den Ausgleich erst in der Schlussphase. Somit blieben die Kotterner auswärts noch ungeschlagen.

Beide Mannschaften begannen vorsichtig. Die erste gute Tormöglichkeit hatten die Wolfratshausener nach 20 Minuten. Der Kopfball eines von der Kotterner Abwehr im Strafraum gelassenen Wolfratshausener Angreifers ging jedoch knapp am Tor vorbei. Zwei Minuten später hatten die Kotterner etwas Pech als Johannes Zwickl mustergültig Sinan Yilmaz bediente, aber ein BFC-Verteidiger gerade noch zur Ecke klären konnte. Nach einer halben Stunde Spielzeit verhinderte Martin Gruber durch eine Glanzparade den Kotterner Rückstand nach einem strammen Schuss von der Strafraumgrenze. Wieder zwei Minuten später wehrte der Wolfratshausener Torwart einen platzierten Freistoß von Zwickl gerade noch mit dem Fuß ab und Kevin Siegfanz verfehlte per Kopf knapp die Kotterner Führung. Wenige Minuten vor der Pause gerieten die Kotterner immer mehr unter den Druck der Platzherren und mussten dann doch das Tor zum 0:1 aus Kotterner Sicht hinnehmen. Dies war auch zugleich der Pausenstand. Nach dem Wiederanpfiff waren es wieder die Wolfratshausener, die das Spiel machten. Die Kotterner waren an diesem Tag nicht in der Lage zielstrebig in die Offensive zu spielen. Deshalb konnten sich die Gäste aus dem Allgäu auch kaum Chancen erarbeiten. Die Gastgeber waren zwar die aktivere Mannschaft, doch auch bei ihnen sprang nichts Zählbares dabei heraus. Erst eine Viertelstunde vor dem Schlusspfiff hatte die Heimmanschaft die Chance, das 2:0 zu erzielen, doch der Schuss von der Strafraumgrenze ging knapp am Kotterner Tor vorbei. Acht Minuten vor Ende der Partie erkämpfte sich der unermüdliche Zwickl den Ball und flankte in den BFC-Strafraum. Daniel Eisenmann fackelte nicht lange und zog direkt zum 1:1 Ausgleich ab. Die Kotterner versuchten in der Schlussphase noch die Gunst der Stunde zu Nutzen und den Siegtreffer zu erzielen, doch dann bekam Sinan Yilmaz einer Tätlichkeit die rote Karte und der TSV Kottern musste nun zusehen, das Unentschieden über die Zeit zu retten, was am Ende auch gelang. Die Kotterner stehen nun nach dem 8. Spieltag auf dem 9. Platz.

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Erlebnistag im Grünen Zentrum
Erlebnistag im Grünen Zentrum
Das „Große Loch“ im Fernsehen
Das „Große Loch“ im Fernsehen
Eröffnung der "MangBox" in Kempten
Eröffnung der "MangBox" in Kempten

Kommentare