Autofahrer müssen leidensfähig sein

Auf die Autofahrer in Kempten kommen schwere Zeiten zu: Seit Montag wird auch auf dem Adenauerrring gearbeitet, sodass der Bereich zwischen Pettenkoferstraße und Haubensteigweg bis 10. September nur einspurig befahrbar ist. Bis Ende des Jahres komplett gesperrt bleibt hingegen die Herrenstraße zwischen Madlener Straße und Orangerieweg.

Wie das Amt für Straßen- und Verkehrswesen vergangene Woche mitteilte, ist der Adenauerring seit Montag zwischen Pettenkoferstraße und Haubensteigweg in Fahrtrichtung Norden gesperrt. Ursache ist der Einbau eines lärmmindernden Fahrbahnbelags im Zuge des Konjunkturpakets. Die Kosten betragen etwa 300000 Euro (der KREISBOTE berichtete) Die Umleitung in Richtung Norden erfolgt über die Bodmanstraße/Salzstraße/Memminger Straße. Der stadtauswärtige Verkehr in Richtung Lindauer Straße wird dagegen in Einbahnrichtung durch die Baustelle geführt. Voraussichtlich erst ab dem 10. September kann der Adenauerring wieder in beide Richtungen befahren werden. Komplett gesperrt ist dagegen bereits die Herrenstraße, in der nach Angaben des Amts für Verkehrswesen bereits seit vergangenem Donnerstag Kanal- und Wasserleitungen saniert werden. Dafür muss die Herrenstraße zwischen Madlener Straße und Orangerieweg noch bis voraussichtlich 18. Dezember voll gesperrt werden. Der Zugang zu den Privatgrundstücken soll aber gewährleistet werden. Gebaut und gearbeitet wird derzeit nach wie vor in der Immenstädter Straße sowie in der Memminger Straße.

Auch interessant

Meistgelesen

Feiern verbindet
Feiern verbindet
Bezirksmusikfest in Probstried
Bezirksmusikfest in Probstried
Schüler zeigen Einsatz
Schüler zeigen Einsatz
Indien trifft Allgäu
Indien trifft Allgäu

Kommentare