"Hochmoderne Trainingsplätze für den Nachwuchs"

Bäckerei-Lehrwerkstätten im BTZ eingeweiht

+
Die Ehrengäste versuchten sich in der Kunst des Brezenschlingens: (v.l.) Der CSU-Fraktionsvorsitzende im Bayerischen Landtag, Thomas Kreuzer, Landrat Anton Klotz, MdL Leopold Herz, die von der HWK gesponserte Oberstdorfer Sportlerin Katharina Althaus (Olympische Silbermedaillengewinnerin im Skispringen), HWK-Präsident Hans-Peter Rauch, MdL Ilona Deckwerth, HWK-Hauptgeschäftsführer Ulrich Wagner und MdL Thomas Gehring.

Kempten – Das in Kempten ansässige Berufsbildungs- und Technologiezentrum (BTZ) der Handwerksammer (HWK) für Schwaben ist um zwei Schmuckstücke reicher: Für zwei Millionen Euro wurden auf rund 400 Quadratmetern Fläche hochmoderne Übungswerkstätten für Bäcker sowie für Bäckereifachverkäufer geschaffen. Künftig werden hier die überbetrieblichen Lehrlingsunterweisungen (ÜLU) beider Berufe stattfinden.

„Heute beginnt eine neue Dimension der überbetrieblichen Ausbildung“, sagte Ulrich Wagner, der Hauptgeschäftsführer der HWK Schwaben bei der feierlichen Eröffnung. Er nannte das neue Ausbildungszentrum, das während des laufenden Betriebs gebaut worden war, „eine der modernsten Lehrwerkstätten für das Bäckerhandwerk in ganz Deutschland“ und einen „hochmodernen Trainingsplatz für den handwerklichen Nachwuchs“. 

Auf rund 155 Quadratmetern Fläche wurden realitätsnahe Schulungsmöglichkeit für bis zu 16 angehende Bäckereifachverkäufer geschaffen, mit einer modernen Verkaufstheke, mobiler Backstation, Brotschneidemaschine, Kaffeehausbestuhlung und Arbeitstischen. Die angrenzende Lehrwerkstätte für die Auszubildenden des Bäckerhandwerks wartet auf 160 Quadratmetern mit hochmodernen Produktionsmaschinen, Digitalöfen und einem 3-D-Drucker für Schokolade auf. Komplettiert wird der Bereich durch Räume für Lagerhaltung, Kühlräume, sanitäre Einrichtungen und Umkleiden. 

Zum Hintergrund: Für die Auszubildenden im Bäckerhandwerk ist pro Lehrjahr eine Woche überbetriebliche Ausbildung vorgeschrieben. Dabei sollen beispielsweise Unterschiede in der Ausstattung oder der Arbeitsweise der verschiedenen Ausbildungsbetriebe abgefedert und ausgeglichen werden. Bislang mussten die derzeit 630 schwäbischen Azubis hierfür nach Lochham bei München fahren, was mit Kosten und Aufwand verbunden war. Ab sofort werden 36 bis 40 solcher Kurse pro Jahr in Kempten, im nunmehr schwabenweit ersten und einzigen Ausbildungszen-

trum für Bäcker abgehalten. Hier ist auch eine Unterbringung der Teilnehmer in angegliederten Internatsräumen möglich. Eine Besonderheit an den Werkstätten sei, dass sie auf direkte Initiative der schwäbischen Innungen – allen voran des Obermeisters der Bäckerinnung Allgäu, Erwin Weber – zustande kamen, betonte HWK-Präsident Hans-Peter Rauch. Thomas Kreuzer (MdL), der Fraktionsvorsitzende der CSU im Bayerischen Landtag, lobte in seinem Grußwort: „Unser heimisches Backhandwerk ist etwas ganz Besonderes. Im Zeitalter der Globalisierung kann man nur mit guter Handwerkskunst bestehen. 

Die grundlegende Voraussetzung dafür ist eine solide Ausbildung im dualen System.“ Die beiden Werkstätten seien „Leuchttürme“, die das Bäckerhandwerk durch eine topmoderne Ausbildung auf höchstem Niveau nachhaltig zukunftsfest machten. Er hob den Einsatz der Bayerischen Staatsregierung zur Stärkung des Handwerks und der Berufsausbildung hervor.

Gleichzeitig mit den Umbauten für die Bäckereiwerkstätten wurden auch umfangreiche Sanierungsarbeiten am BTZ vorgenommen. Für weitere 2,5 Millionen Euro wurden die komplette Elektrozentrale und der Hausanschluss erneuert, Verbesserungen im Bereich des Brandschutzes, der Außenanlagen sowie eine energetische Modernisierung des Flachdachs von Altbau und Internat vorgenommen.

Sabine Stodal

Auch interessant

Meistgelesen

Hallo Kempten! Wir sind die neuen Babys!
Hallo Kempten! Wir sind die neuen Babys!
Riesenandrang beim Sport- und Familientag in Kempten
Riesenandrang beim Sport- und Familientag in Kempten
Die Geschichte des vereinten Kempten in einer einzigartigen Videomapping-Show
Die Geschichte des vereinten Kempten in einer einzigartigen Videomapping-Show
Frau nach Unfall schwer verletzt
Frau nach Unfall schwer verletzt

Kommentare