In der Eich entstehen in drei Häusern 22 neue Wohnungen

"Das ist eine gute Sache"

+
Auf dem derzeit unbebauten Grundstück in der Eich sind drei Mehrfamilienhäuser geplant.

Kempten – Im Kemptener Stadtteil Eich entstehen 22 neue Wohnungen. Entsprechende Pläne der Sozialbau segnete der Bauausschuss am Dienstag einstimmig ab.

Auf dem Grundstück in der Straße In der Eich stand bis 2007 die alte Kremser-Villa. Das einstige Heilbad in der Eich und die spätere Direktorenvilla der Spinnerei und Weberei Kottern wurde jedoch nach einem Brand abgerissen. Nun plant die Sozialbau auf dem Grundstück drei neue Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 22 Wohneinheiten. Haus 1 hat eine Grundfläche von 22,5 auf 13 Meter, ist dreigeschossig mit Flachdach und soll ein zurückversetztes Penthousegeschoss erhalten. Haus 2 und 3 sind ebenfalls dreigeschossig, haben eine Grundfläche von 15,5 auf 15 Meter und erhalten ein Zeltdach. 

Die Stellplätze für die Wohnungen werden in einer Tiefgarage untergebracht. Die Zufahrt erfolgt von der Ostseite vom bestehenden Wendehammer her. Auch oberirdische Parkplätze sind vorgesehen. Wie Bauordnungsamtsleiterin Dr. Franziska Renner erläuterte, sind durch die Planung einige Festsetzungen des bestehenden Bebauungsplans betroffen. So werden beispielsweise die Baugrenzen überschritten und auch die Dachformen entsprechen nicht den damaligen Vorstellungen des B-Plans. 

Da das Grundstück nach dem Abriss der Villa schon immer für Nachverdichtung vorgesehen war und die Planung auch mit den Nachbarn abgesprochen ist, befürwortete die Verwaltung die nötigen Befreiungen. „Das ist eine gute Sache“, meinte Bürgermeister Josef Mayr (CSU) und sein Parteikollege Karl Sperl fand die geplante Bebauung „wesentlich pfiffiger, als im Bebauungsplan vorgesehen“.

Melanie Läufle

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Shawn James im "mySkylounge"
Shawn James im "mySkylounge"
Schüsse im Wald führen zu Großeinsatz der Polizei
Schüsse im Wald führen zu Großeinsatz der Polizei
EEG ein "teurer Irrweg!"
EEG ein "teurer Irrweg!"

Kommentare