Viele Aufgaben

Neue Wege und Straßen

+
Für 240 000 Euro soll die Gerberstraße im Bereich um das Soziale Rathaus im kommenden Jahr umgestaltet werden.

Kempten – Zum Auftakt der Beratungen zum Investitionsprogramm 2013 stellte Kemptens Baureferentin Monika Beltinger jetzt einige geplante Maßnahmen in den verschiedenen Bereichen ihres Referats vor. Die Gesamtinvestitionen der Stadt belaufen sich wie berichtet 2013 auf 33,4 Millionen Euro.

Grünanlagen, 850 000 Euro: 70 000 Euro an Planungskosten für die Stadtdurchgrünung; 100 000 Euro für die Erweiterung der Kleingartenanlage Linggen; 600 000 Euro für die Umgestaltung des Altstadtparks im Rahmen Iller erleben (siehe eigener Bericht); 80 000 Euro für die Weiterentwicklung des Planungskonzepts von Iller erleben. Für 2014 und die Folgejahre sind unter anderem 100 000 Euro für die Umsetzung des Grünkonzepts am Mariaberg eingestellt. Hier soll sich Schritt für Schritt etwas verbessern, zum Beispiel die Sichtachsen verbessert werden, erläuterte Beltinger auf Anfrage von Johann Lederle (CSU). 55 000 Euro für die Erarbeitung eines Entwicklungskonzeptes für den Stadt- und Linggpark sind ebenfalls unter den Maßnahmen der Jahre 2014 folgende aufgeführt. „Der Baumbestand wird immer älter“, meinte OB Dr. Ulrich Netzer (CSU). Daher müsse in der nächsten Legislaturperiode über die Zukunft des Stadtparks gesprochen werden.

Sanierung, 280 000 Euro: Für die Sanierung des Beginenhauses sind erst in den Jahren 2015 und 2016 Mittel im Haushalt vorgesehen. „Wir hoffen, dass wir bis dahin die Förderrichtlinien für ein neues Städtebauförderungsprogramm erfül- len“, erklärte Beltinger. Voraussetzung für künftige Sanierungsgebiete ist auch ein Integriertes Stadtentwicklungskonzept (ISEK), das im kommenden Jahr aufgestellt werden soll (80 000 Euro).

Entwicklungsmaßnahme Kasernenareale, 200 000 Euro: Für das Jahr 2013 sind vorbereitende Untersuchungen für die Grundstücke „Ari-Kaserne“ und „Lazarett“ geplant. „Wir brauchen die Anfangswerte um zu sehen, wie die Wertigkeit der Flächen zu betrachten ist“, so die Kemptener Baureferentin. 80 Prozent der Kosten werden Beltinger zufolge gefördert.

Geh- und Radwege, 150 000 Euro: Neben Kleinmaßnahmen und Planungen sollen in einem ersten Bauabschnitt die Wege im Hoefelmayrpark sowie die Treppenanlage am Vicariweg gemacht werden. „Der Radweg Immenstädter Straße steht seit Jahren bei den Maßnahmen für die Folgejahre. Ich bitte inständig, dass dort schnell was gemacht wird“, so Helmut Hitscherich (UB/ödp). „Wir sind dran, aber wir brauchen die Mittel des Bundes“, entgegnete Netzer.

Um- und Ausbau, 620 000 Euro: 240 000 Euro sind für die Umgestaltung der Gerberstraße rund um das Soziale Rathaus vorgesehen (der KREISBOTE berichtete). Weitere 180 000 Euro soll die Verschmälerung der Straße Freudental am Oberlinhaus kosten. Durch den Umbau der Längsparkplätze in Querparkplätze entsteht zudem eine Bring- und Abholfläche für die Kinder, die in der Kindertagesstätte untergebracht sind. „Die Verschmälerung bringt eine Bremsung der Autos mit sich, somit erhöht sich die Sicherheit in diesem Bereich“, erläuterte Beltinger. Helmut Hitscherich wunderte sich, dass bei den Um- und Ausbaumaßnahmen die geplante Umgestaltung der Hirnbein- und Königstraße (der KREISBOTE berichtete) fehlt. Die Baureferentin erklärte jedoch, dass dies aufgrund der Entwicklungen am Brauhausgelände noch nicht absehbar sei und deshalb noch keine Mittel dafür eingestellt seien. CSU-Fraktionschef Erwin Hagenmaier wies darauf hin, dass die Stadt die Miesenbacherstraße nicht zu lange aufschieben sollte, denn „Durach hat seine Vorleistung bereits gebracht“.

Parkeinrichtungen, Parkplätze, 270 000 Euro: Der größte Ausgabeposten unter dieser Haushaltsstelle ist der erste Bauabschnitt für die Erweiterung der ZUM. Wie berichtet werden im kommenden Jahr insgesamt fünf neue Bushaltestellen in König- und Bodmanstraße errichtet. Dafür sind 210 000 Euro vorgesehen. „Die Ausgaben für die ZUM können über die Stellplatzrücklage finanziert werden“, sagte Baureferentin Beltinger.

Arbeitsgeräte und Maschinen: Für die Beschaffung neuer Fahrzeuge investiert das Baureferat 2013 680 000 Euro.   Melanie Läufle

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Erlebnistag im Grünen Zentrum
Erlebnistag im Grünen Zentrum
Das „Große Loch“ im Fernsehen
Das „Große Loch“ im Fernsehen
Eröffnung der "MangBox" in Kempten
Eröffnung der "MangBox" in Kempten

Kommentare