Einkaufsmöglichkeit für Bewohner des Kemptener Nordens

Die Weichen sind gestellt

+
Am Standort des jetzigen C&C Großmarkts soll ein Nahversorgungszentrum für den Kemptener Norden entstehen.

Kempten – Wie berichtet soll am Standort des Edeka C&C Großmarktes und des Verkehrsübungsplatzes an der Memminger Straße ein Nahversorgungszentrum zur Verbesserung der Nahversorgung im Kemptener Norden entstehen.

Die Planungen der Edeka Gruppe sehen die Errichtung eines Vollsortimenters mit einer Gesamtnutzfläche von circa 2260 Quadratmetern vor, wie Stadtplanungsamtsleiterin Antje Schlüter am Dienstagnachmittag im Bauausschuss berichtete.

In Ergänzung zum Lebensmitteleinzelhandel mit einer Verkaufsfläche von circa 1200 Quadratmetern sollen im selben Gebäude ein Getränkemarkt mit circa 400 Quadratmetern und ein Backshop mit Café mit einer Fläche von etwa 120 Quadratmetern untergebracht werden (zusätzlich 540 Quadratmeter Lager- und Technikräume). Zudem ist ein Nebengebäude mit 500 Quadratmetern Verkaufsfläche (1125 Grundfläche) vorgesehen. Die Nutzung für dieses Gebäude steht noch nicht fest, denkbar ist jedoch beispielsweise ein Drogeriemarkt. Sowohl der Lebensmittelmarkt als auch das Nebengebäude sollen von der Memminger Straße aus betrachtet zurückgesetzt werden. Im vorderen Bereich sind rund 200 Stellplätze vorgesehen. Im rückwärtigen Grundstücksbereich ist ein weiterer Neubau geplant, in dem Dienstleistungsnutzungen wie Arztpraxen, Fitnessstudio oder kleine Handwerksbetriebe wie beispielsweise ein Friseur denkbar seien. In diesem Bereich führen auch die Fuß- und Radwegeverbindungen der Halde Nord zum Nahversorgungszentrum.

Um Baurecht für das geplante Vorhaben schaffen zu können, hat der Bauausschuss dem Stadtrat die Beschlüsse der dafür notwendigen Änderung des Flächennutzungsplans „Nahversorgungszentrum nördliche Memminger Straße“ sowie die Aufstellung des gleichnamigen Bebauungsplans einstimmig empfohlen. Gleichzeitig wurde das Bebauungsplanverfahren „Oberwang West“ eingestellt, das letztmals im Jahr 2010 behandelt wurde und dessen Bereiche durch die Bebauungsplanverfahren Halde Nord bzw. Nahversorgungszentrum mit abgedeckt sind.

Wie groß die Verkaufsflächen genau werden dürfen, wird ein neues Gutachten klären. Die grundsätzliche Verträglichkeit des Nahversorgungszentrums wurde im Jahr 2015 untersucht und dabei wurden insgesamt 2300 Quadratmeter Verkaufsfläche als noch verträglich angesehen. „Das neue Nahversorgungszentrum darf nicht zu einem neuen Einkaufszentrum werden und es darf die anderen kleineren Nahversorger im Kemptener Norden nicht schädigen“, betonte Siegfried Oberdörfer (SPD).

Melanie Weidle

Auch interessant

Meistgelesen

4. KunstNacht Kempten 
4. KunstNacht Kempten 
4. KunstNacht in Kempten
4. KunstNacht in Kempten
30 Mitmachstationen am Sport- und Familientag 
30 Mitmachstationen am Sport- und Familientag 
4. KunstNacht in Kempten
4. KunstNacht in Kempten

Kommentare