Prominente Unterstützer

Die Prinzen helfen

+
Die Prinzen geben im September für einen guten Zweck nach Isny ein Konzert.

Isny – Die katholische Kirchengemeinde wird sich wohl noch einiges einfallen lassen, um bei der Restaurierung des Turms der Kirche Sankt Georg und Jakobus den Spendenanteil von 65 000 Euro auch wirklich zu erreichen.

Kirchenpfleger Frank Höfle hat zusammen mit dem Kirchengemeinderat den festen Vorsatz, dabei auch neue Wege zu gehen. Eine Veranstaltung steht bereits jetzt fest: Die Musikgruppe „Die Prinzen“ kommt am 14. September nach Isny und gibt ein Benefizkonzert. 

Mit der Wende wurde die Popband zu einem Aushängeschild für die Versuche, „Deutschland einig Vaterland“ auch wirklich auf eigene Beine zu stellen. Ob West, ob Ost, die Prinzen waren bald überall ein Begriff. Mehr als sechs Millionen Tonträger wurden bisher umgesetzt und die Platin- und Goldplatten häuften sich. Jetzt, 20 Jahre danach, geht es ihnen wie auch anderen Kultbands: Sie sind ein Begriff, ihre Konzerte sind fast immer ausverkauft und manchmal blickt man dann zurück. Die Prinzen schauen dann auf ihre Anfänge, auf die Zeit als sie noch im Thomanerchor in Leipzig und im Dresdner Kreuzchor gesungen haben und „die Wende“ noch nicht so recht in Sicht war. Von ihrer Vorgeschichte her ist es eigentlich nicht verwunderlich, wenn sie immer wieder einmal auch Kirchenkonzerte geben. Eben nicht nur mit Kirchenliedern, sondern auch mit Texten ihrer zahlreichen CDs und den anderen Tonträgern. In der modern ausgerichteten Kirche ist so etwas nicht nur möglich, sondern auch erwünscht. Es war über Frank Höfle gelungen, zu den Prinzen Kontakt aufzunehmen und sie dafür zu begeistern, auch Isny in die nächste Tour mit Kirchenkonzerten mit aufzunehmen. Zuerst war an ein Konzert in der Nikolaikirche gedacht, dann auch kurz an ein Konzert in der Georgskirche. Abgesehen von sonstigen Einwänden war es vor allem die geringe Platzzahl, die im Wege stand und die mangelnde Sicht auf die Band. Ende Januar war Tobias Künzel, einer der Sänger, mit dem Management in Isny, schaute sich auch die Platzverhältnisse im Kurhaus an und jetzt wird Isny eine Sonderstellung einnehmen. Das Konzert findet also im Kurhaus am Park statt, zugunsten der Kirche, aber nicht in der Kirche. Wahrscheinlich lassen sich dort gut bis zu 1000 Zuhörer unterbringen. Das ist dann immer noch ein fast hautnahes Konzert, denn so dicht an die Band kommt man sonst nicht heran. Am 14. September ist es so weit. Ab 20 Uhr soll das Konzert mit Vorgruppe laufen. 

Der Vorverkauf läuft schon an. Karten gibt es unter anderem im Katholischen Pfarrbüro, Kanzleistraße (Tel.: 07562/97 110), und im Büro für Tourismus, Unterer Grabenweg (Tel.: 07562/ 97 56 30). Zwei Euro pro Eintrittskarte gehen direkt an die Kirchengemeinde. So wichtig den Akteuren das Konzert auch ist, es werden auch noch andere Events folgen, denn man muss schon kräftig Werbung machen, wenn man etwas erreichen will.

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Bezirksmusikfest in Probstried
Bezirksmusikfest in Probstried
Feiern verbindet
Feiern verbindet
Schüler zeigen Einsatz
Schüler zeigen Einsatz

Kommentare