Besondere Ausstellung

Hannelore Unger-Heilmann stellt zurzeit einige ihrer Werke wie dieses in der Café-Galerie am Espantor aus. Foto: Schubert

Noch bis zum 24. September sind Bilder der in Wangen tätigen Kreativpädagogin und Fachlehrerin für Kunst an der Jugendkunstschule Wangen, Hannelore Unger-Heilmann, in der Café-Galerie am Espantor ausgestellt. Aquarelle und Pigmentbilder auf Leinwand vermitteln einen bleibenden Eindruck von der Professionalität und Leichtigkeit, der für Unger-Heilmann typisch ist.

Seit 16 Jahren sind ihre Arbeiten in Ausstellungen zu sehen und auch die Gestaltung von Bühnenbildern gehört zu ihren Ausdrucksformen. In der Café- Galerie sind es besonders die Pigmentbilder, die ins Auge Fallen. Man spürt die Experimentierfreudigkeit der Künstlerin wenn sie Marmormehl, Sand, Papier und andere Materialien in die Farben hinein arbeitet und damit ganz besondere Effekte erzielt. Ihre Aquarelle in der Brunnenstube sind von der gleichen handwerklichen Korrektheit geprägt. In der Reduziertheit kann sich der Betrachter auf das Wesentliche der Aussage konzentrieren und so den Intentionen von Unger-Heilmann nahe kommen. Die Ausstellung hat donnerstags bis samstags jeweils von 9 bis 18 Uhr sowie von Sonntag bis Dienstag jeweils von 12 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Meistgelesen

Erlebnistag im Grünen Zentrum
Erlebnistag im Grünen Zentrum
Stadtgeschichte: Die Kemptener Illerbrücken im Wandel der Zeit Teil 2
Stadtgeschichte: Die Kemptener Illerbrücken im Wandel der Zeit Teil 2
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Bienen sterben leise – ganze Völker gehen verloren
Bienen sterben leise – ganze Völker gehen verloren

Kommentare