Kein Tröpfchenregen

Besorgter Flaneur versorgt den Fischerjungen

+
Augenzwinkernde Solidaritätsbekundung in der Fußgängerzone.

Kempten – Noch ist umstritten, wie wirkungsvoll und empfehlenswert es ist, sich mit einer Mund-Nasen-Maske vor Corona-Viren zu schützen.

Auch mit Maske sollten wir ausreichend Abstand halten, auf Nieshygiene und regelmäßiges Händewaschen achten. Wer eine selbstgenähte Tuchmaske oder einen Schal verwendet, sollte für jeden Ausgang ein frisches Exemplar nehmen und gebrauchte bei 60 Grad waschen. Der Fischerjunge in der derzeit ungewöhnlich stillen Kemptener Einkaufsmeile jedenfalls ist vorbereitet. Schließlich hat nicht weit von ihm entfernt der Stifter des Brunnens, Theodor Feneberg, in den 1950er Jahren einen damals noch neuartigen systemrelevanten Betrieb, den ersten Selbstbedienungssupermarkt Schwabens, gegründet. Ob es dort auch eine Fischtheke gab, ist uns leider nicht bekannt. So oder so: Dank eines ebenso besorgten wie einfallsreichen Bürgers ist der junge Fischhändler kleidsam geschützt.

Antonia Knapp

Auch interessant

Meistgelesen

Hallo Kempten! Wir sind die neuen Babys!
Hallo Kempten! Wir sind die neuen Babys!
FDP-Videochat zur Krise im Allgäuer Tourismus
FDP-Videochat zur Krise im Allgäuer Tourismus
Bahnreisende mit Haftbefehlen im Gepäck unterwegs
Bahnreisende mit Haftbefehlen im Gepäck unterwegs
Gewässerverunreinigung durch Heizöl an Göhlenbach und Rottach
Gewässerverunreinigung durch Heizöl an Göhlenbach und Rottach

Kommentare