Besuch in Flawil

Traditionell hatte sich vor kurzem eine Isnyer Delegation auf den Weg nach Flawil gemacht. Schon seit Jahren fährt der Partnerschaftsausschuss am 1. August in die Schweizer Partnerstadt, um mit den Bürgern den eidgenössischen Nationalfeiertag zu begehen.

Die Fahrt war für die Isnyer jedoch alles andere als angenehm. Staus am Pfändertunnel und bei Bregenz sorgten für Verzögerung. Dank einiger Telefonate warteten die Schweizer Freunde um Nationalrat Thomas Müller und Gemeindepräsident Werner Muchenberger mit ihren Reden, bis auch die Isnyer Delegation ihre Plätze in Flawil eingenommen hatte. Muchenberger wollte schließlich den ausscheidenden Vorsitzenden des Partnerschaftskreises Isny/Flawil für seine langjährige Tätigkeit ehren. Horst Steinhauser und seine Ehefrau Renate haben in all den Jahren immer wieder die Kontakte nach Flawil aufrecht erhalten und dazu beigetragen, dass viele Freundschaften entstehen konnten. Nun liegt die Tätigkeit in jüngeren Händen. Jan Rübsam hat den Vorsitz übernommen und seine Mutter, Rosi Rübsam, wird ihm als Schriftführerin zur Seite stehen. Der Nationalfeiertag ist den Eidgenossen von großer Wichtigkeit. Die Signalfeuer der Urkantone werden bis heute mit Funkenfeuern und Feuerwerk nachempfunden wenn es möglich ist. Heuer wurde wegen eines Gewitters daraus jedoch nichts. Spätestens zum Weihnachtsmarkt gibt es ein Wiedersehen mit den Flawilern. Dann kommen sie nach Isny.

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Das „Große Loch“ im Fernsehen
Das „Große Loch“ im Fernsehen
Erlebnistag im Grünen Zentrum
Erlebnistag im Grünen Zentrum
Eröffnung der "MangBox" in Kempten
Eröffnung der "MangBox" in Kempten

Kommentare