Vorsicht bei Benzinbettlern

Autofahrer schamlos ausgenutzt

Haldenwang-Börwang - Die Hilfsbereitschaft wurde gestern einem 44-Jährigen zum Verhängnis. Er hielt bei einem liegengebliebenen silbernen BMW an, um dessen Fahrer zur Hilfe zu kommen. Der ca. 50 Jahre alte Ausländer, welcher laut Meldung der Polizeiinspektion Kempten gebrochen deutsch sprach, gab an, wegen seines leeren Tankes liegengeblieben zu sein. Er habe als Währung nur bulgarische LEWA dabei und bat den Fahrer zu wechseln. Der Helfer fuhr mit dem Ausländer zur Bank und gab ihm 800 Euro, da dieser angeblich noch Geld für die Reparatur des defekten Turboladers genötigte. Im Gegenzug erhielt der 44-Jährige 2000 LEWA. Der Umrechnungskurs von ein Euro sind 0,5 LEWA. Allerdings hatte der Ausländer dem Geschädigten alte Geldscheine, welche nach einer Währungsreform in Bulgarien 1999 nur noch einen Gegenwert von zwei LEWA haben, und somit lediglich einen Euro wert sind.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

… beim Blutspenden. Ein Erfahrungsbericht mit Hindernissen
… beim Blutspenden. Ein Erfahrungsbericht mit Hindernissen
Mitglieder des "Arbeitskreis Sport in Schule und Verein" kümmern sich um Schulsportwettbewerbe
Mitglieder des "Arbeitskreis Sport in Schule und Verein" kümmern sich um Schulsportwettbewerbe
Rassekaninchen geben sich in Kempten ein Stelldichein
Rassekaninchen geben sich in Kempten ein Stelldichein
Wohnungen für Studenten und Menschen mit Behinderung in Sankt Mang
Wohnungen für Studenten und Menschen mit Behinderung in Sankt Mang

Kommentare