1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Kempten

Anmelden zur Zoom-Konferenz »Naturvielfalt in Allgäuer Siedlungsräumen«

Erstellt:

Kommentare

Ein typischer Bauerngarten in
 Westenried.
Ein typischer Bauerngarten in Westenried. © Franz G. Schröck

Kempten/Allgäu – In Kooperation mit dem architekturforum allgäu und moderiert von Franz G. Schröck findet die Podiumsdiskussion aus der Veranstaltungsreihe „Bewegter Donnerstag Online“ vom Kempten-Museum am Donnerstag, 7. Januar 2021, um 19 Uhr, wieder als Zoom-Konferenz statt.

„Nachhaltige Stadtentwicklung“ war in ersten Facetten bereits Thema von zwei Bewegten Donnerstagen 2020. Diese vielschichtige Reihe wird mit einem Aspekt fortgesetzt, dem in Zeiten der Klimakatastrophe und Corona-Krise eine besondere Bedeutung zukommt, nämlich der Biodiversität in den Siedlungsräumen. Zur Diskussion über das gerade in der gebauten Umwelt fast verloren gegangene Zusammenspiel zwischen menschlichem Lebensraum und seinen tierischen und pflanzlichen Bewohnern hat das architekturforum allgäu folgende Personen eingeladen: • Monika Mayer, Kreisbäuerin Oberallgäu • Katrin Löning, pulswerk GmbH Beratungsunternehmen des Österreichischen Ökologie-Instituts, Bregenz • Julia Wehnert, BUND Naturschutz in Bayern e.V. • Vertreter/in der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises Ostallgäu ist angefragt

Um an der Diskussion teilnehmen zu können, melden sich Interessierte unter museen@kempten.de an. Eine Stunde vor Beginn wird dann ein Link für die Videokonferenz zugeschickt. Die Email-Adressen werden ausschließlich für diesen Zweck gesammelt und anschließend wieder gelöscht. Die Diskussion wird aufgezeichnet und anschließend auf die Webseite kempten-museum.de/de/digitales-museum gestellt. Alles, was gegen die Natur ist, hat auf die Dauer keinen Bestand. (Charles Darwin). Weitere Informationen unter www.kempten-museum.de; auf Facebook oder Instagram.

Auch interessant

Kommentare