Bilanz zum Sehen lassen

Bei den Bayerischen Meisterschaften der Jugend und Junioren sowie der Leistungsklasse in Regenstauf sprangen die Kemptener Karatekas vom 1. Kemptener Karate Dojo im TVK 1856 einige Male auf das Treppchen. Vier Gold-, vier Silber- und drei Bronzemedaillen standen am Ende zu Buche. Am Samstag starteten die Jugendlichen und die Junioren in die Wettkämpfe. Im Kumite (Freikampf) der Jugend weiblich bis 54 Kilo dominierte Lisa Schmid (14 Jahre) ihren Pool und zog mit drei Siegen (9:1; 9:0 und 8:0) souverän ins Finale ein. Dort traf sie auf ihre Teamkollegin und Freundin Alena Hold (14). Hold kämpfte sich ihrerseits mit zwei Vorrundensiegen (2:1 und 1:0) bis ins Finale vor. Das Kemptener Duell konnte Schmid dann mit 6:0 für sich entscheiden.

Einen weiteren Bayerischen Titel holte sich Dimitri Archipenko. Er trat bei der Jugend männlich bis 52 Kilo an und gewann im Finale mit 4:1 gegen David Pilger aus Breitenberg. Im Kata-Wettbewerb (Scheinkampf) der Jugend konnte er sich zudem den 6. Rang sichern. Auch Ricardo Rudas Meo (14) war gut in Form und wurde bei der Jugend plus 70 Kilo überraschend Zweiter. Fabian Hold (16) und Marco Hartmann (15) kämpften erfolgreich bei den Junioren bis 68 Kilo. Hold siegte in der Vorrunde zwei Mal und stand so im Finale. Dort behielt er mit einem 3:0 die Oberhand über Baljinder Pardeshi aus Straubing und holte den dritten Bayerntitel nach Kempten. Hartmann schied im Poolfinale aus, konnte sich mit einem 2:1-Sieg gegen Muhammed Zengin aus Memmingen aber noch den 3. Platz erkämpfen. Nicht zu schlagen war auch Nico Drexel (17). Er zog mit drei überragenden Siegen (9:0; 6:1 und 9:0) in das Finale ein, wo er sich dann den Titel holen konnte. Drexel, Hold und Hartmann traten gemeinsam noch im Kumite-Team an. Nach zwei 2:1- Vorrunden-Siegen standen sie im Finale. Dort unterlagen sie knapp und wurden somit Bayerische-Vizemeister. Lisa Schmuck (17) und Lena Malsch (15) schieden bei den Juniorinnen plus 59 Kilo allerdings in der ersten Runde aus. Zusammen mit Melanie Müneyyirci aus Füssen konnten sich die beiden im Kumite-Team der Juniorinnen dann aber noch den dritten Rang sichern und sind somit ebenso wie alle anderen Platzierten für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert. Lisa Schmid, Alena Hold und Ruth Malsch (13) starteten noch im Kata-Team und wurden Siebte. Cigdem Akinci und Diana Hörmann sammelten im Kumite wertvolle Erfahrungen. Von der Matte gefegt Am Sonntag war dann die Leistungsklasse an der Reihe. Timo Lowinger (21) gewann in der Gewichtsklasse bis 84 Kilo seinen ersten Kampf mit 8:0 und schied dann gegen den späteren Sieger aus. In der Trostrunde fegte er mit tollen Kämpfen seine Gegner praktisch von der Matte und konnte sich damit noch den dritten Rang sichern. Robert Hittman (21) startete im Kata-Einzel der Leistungsklasse und kam unter die besten Acht. Zusammen mit Jayson Schinköthe (22) und Joachim Füssinger (19, Durach) holte er sich im Kata-Team den zweiten Platz. Das Kata-Team und Lowinger sind damit für die Deutsche Meisterschaft am 28. März in Erfurt qualifiziert. Kathi Sackl (17) und Melanie Läufle (19) kamen im Kata-Einzel ins Viertelfinale und schieden dann aus. Gemeinsam mit Luisa Krier (17) wurden sie im Kata-Team Fünfte. Dementsprechend stolz sind die TVK-Karatetrainer Sigge Drexel und Roland Lowinger auf ihre Schützlinge und blicken nun erwartungsvoll den nächsten Wettkämpfen entgegen.

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Bezirksmusikfest in Probstried
Bezirksmusikfest in Probstried
Feiern verbindet
Feiern verbindet
Schüler zeigen Einsatz
Schüler zeigen Einsatz

Kommentare