Bittere Klatsche

So eine derbe Pleite hat selbst Robert Mader, Ehrenvorsitzender des VfB Durach, noch nicht erlebt. Er, der sich in der Vereinsgeschichte auskennt wie kein anderer, konnte sich auf Anhieb nicht an eine ähnlich hohe Schlappe einer Duracher Herrenmannschaft erinnern. Mit 1:9 kam der VfB am Sonntag in der Landesliga Südwest beim SV Raisting unter die Räder. Dabei lag das Spiel bis zur Halbzeitpause eigentlich in den Händen der Oberallgäuer.

Nach nervösem Auftakt und dem schnellen 0:1 (3.) fing sich die Mannschaft, spielte engagierter und ließ nur noch sporadische Angriffe der Gastgeber zu. Nach einer halben Stunde glich Jochen Wölfel sogar aus. Dann folgte allerdings der nächste Knacks: In der Nachspielzeit der ersten Hälfte erzielte Torjäger Huber die Rais- tinger 2:1-Führung. Dieses Gegentor wirkte demoralisierend. Nach Wiederanpfiff nahm das Unheil seinen Lauf. Innerhalb von nur 16 Minuten erhöhten die Oberbayern auf 7:1. Der VfB wurde in dieser Phase der Begegnung nach allen Regeln der Kunst auseinandergenommen. Erst in den letzten 20 Minuten fing sich die Christl- Truppe wieder ein wenig – doch das war zu spät. Chance auf Wiedergutmachung hat der VfB bereits am kommenden Mittwoch, 8. August, ab 18.30 Uhr im Heimspiel gegen Thannhausen.

Auch interessant

Meistgelesen

Bezirksmusikfest in Probstried
Bezirksmusikfest in Probstried
Feiern verbindet
Feiern verbindet
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Schüler zeigen Einsatz
Schüler zeigen Einsatz

Kommentare