Bittere Niederlage in München

Der Defense-Coach der Allgäu Comets, Todd Klugh (2.v.r.), versucht seine Jungs noch einzustimmen, doch die Munich Cowboys sind an diesem Tag einfach zu stark. Foto: lisa

Eine 35:59-Niederlage mussten die Footballer der Allgäu Comets am Samstag im Relegations-Hinspiel beim Erstligisten Munich Cowboys einstecken. Knapp 200 Comets-Fans sahen ein Spiel, das den Kemptenern alles abverlangte.

Das Spiel begann ausgeglichen und so dauerte es einige Zeit bis die Cowboys die ersten Punkte auf die Anzeigetafel bekamen. Doch die Antwort der Comets lies noch auf sich warten. Wieder waren es die Gastgeber, die auf 14:0 erhöhten. Doch nun klappte es auch im Angriff der Allgäuer. Shane Jackson bediente Orlando Webb für die ersten Punkte. Sebastian Waldmann verwandelte den Extrapunkt sicher. Im zweiten Quarter konnte die Defense die Cowboys gut kontrollieren und lies keine Punkte mehr zu. Kevin Conrath glich für die Comets zum 14:14-Halbzeitstand aus. Doch in der zweiten Hälfte wollte es in der Defense nicht mehr laufen. Zu viele Fehler und Unaufmerksamkeiten kosteten den Allgäuern immer wieder viele Yards und so kassierte man noch sechs weitere Touchdowns und ein Fieldgoal. Doch die Comets hörten nicht auf und kämpften weiter. Die weiteren Punkte erzielten zweimal Stefan Hafels und Webb. Schwere Woche Nach einer schweren Woche für die Footballer (Comets-Spieler Sebastian Stuttfeld war bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen), war dies zwar eine bittere Niederlage, dennoch muss man sich als Meister in der GFL 2 Süd nicht verstecken. Rund 200 Fans waren mit nach München gereist und unterstützten die Comets lautstark. Sie machten das Spiel im Dantestadion für die Comets fast zu einem Heimspiel. Am Sonntag, 7. Oktober, steht das Rückspiel in Kempten an, in dem die Comets alles geben müssen um den Aufstieg doch noch zu schaffen.

Auch interessant

Meistgelesen

Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Schüler zeigen Einsatz
Schüler zeigen Einsatz

Kommentare