Kleines Feuer, viel Rauch

Statt der Shisha qualmt der Mülleimer

+
Feuerwehreinsatz neben der Geschäftsstelle des Kreisboten in der Salzstraße am gestrigen Donnerstagabend.

Ein sichtlich eingespieltes Team war schnell Herr der Lage beim Brand in einem Wohn- und Geschäftshaus in der Salzstraße gegen 18.15 Uhr am Donnerstagabend.

Mit vier Löschzügen war die Freiwillige Feuerwehr Kempten in Windeseile vor Ort, dazu Rettungsdienst und Polizei. Im ersten Stock eines der Ladengeschäfte hatte ein Mülleimer Feuer gefangen - nach derzeitigem Ermittlungsstand hatte eine Frau Resttabak in den Mülleimer geworfen - und für starke Rauchentwicklung im ganzen Gebäude gesorgt. Das Feuer konnte noch von den Bewohnern mit einem Feuerlöscher gelöscht werden, allerdings hatte sich der Rauch bis unter das Dach im Gebäude verteilt. Laut Polizei wurden drei Menschen mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Klinikum gebracht. Die Salzstraße war zwischen den beiden Fußgängerampeln Ecke Salzstraße/Poststraße und Salzstraße/Eberhardstraße zeitweilig komplett gesperrt. Der Gebäudekomplex musste aufgrund der starken Verrauchung durch die Feuerwehr Kempten belüftet werden.

Auch interessant

Meistgelesen

Buntes Begegnungsfest auf dem Residenzplatz
Buntes Begegnungsfest auf dem Residenzplatz
Die Geschichte des vereinten Kempten in einer einzigartigen Videomapping-Show
Die Geschichte des vereinten Kempten in einer einzigartigen Videomapping-Show
Der Kreisbote Kempten sucht Ihr schönstes Urlaubsfoto
Der Kreisbote Kempten sucht Ihr schönstes Urlaubsfoto
Umweltausschuss gibt Weg für Neuansiedlungen in der Riederau frei
Umweltausschuss gibt Weg für Neuansiedlungen in der Riederau frei

Kommentare