Britischer Generalkonsul im Rathaus

Hochrangiger Besuch aus dem Königreich hat am Donnerstag die Verwaltung in Aufruhr versetzt: Kurzfristig hatte sich der britische Generalkonsul Simon Kendall zu einem Besuch ins Rathaus angekündigt.

Dort empfingen ihn Bürgermeister Josef Mayr (CSU), die Vorsitzenden der Stadtratsfraktionen bzw. deren Stellvertreter sowie Vertreter der IHK und der Kreishandwerkerschaft. In lockerer Atmosphäre plauderten die Herren über Kempten und das Allgäu. Besonders hob Mayr die Rolle Kemptens als älteste überlieferte Stadt Deutschlands vor. Das Allgäu war Kendall durchaus ein Begriff. Schließlich sei das traditionelle Training der Royal Marines in Oberstdorf „eine wunderschöne Tradition“. Wie es der Zufall so wollte, waren Alphornbläser aus Heiligkreuz und Lauben wegen einer Hochzeit im Rathaus, und ließen sich die Chance nicht nehmen, Kendall musikalisch zu begrüßen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schüsse in Altusried
Kempten
Schüsse in Altusried
Schüsse in Altusried
Einstige Schüler von Dr. Richard Knussert kritisieren seine Würdigung mit einer Straße
Kempten
Einstige Schüler von Dr. Richard Knussert kritisieren seine Würdigung mit einer Straße
Einstige Schüler von Dr. Richard Knussert kritisieren seine Würdigung mit einer Straße
Nötigung auf der B19
Kempten
Nötigung auf der B19
Nötigung auf der B19
Männer sind im „Kita-Beruf“ auf dem Vormarsch - das kommt an
Kempten
Männer sind im „Kita-Beruf“ auf dem Vormarsch - das kommt an
Männer sind im „Kita-Beruf“ auf dem Vormarsch - das kommt an

Kommentare