Bücher aus der Tüte

Erstlesebücher für 15 Grundschulen

+
An der Grundschule Krugzell waren es ausnahmsweise die Drittklässler, die den Erstklässern ihre selbstgestalteten Lesetüten überrreichten. Die Aktion der Buchhandlung Pröpster unter der Regie von Inhaberin Monika Schrankenmüller (M.) konnte die Anzahl der verteilten Lesetüten in diesem Jahr verdoppeln.

Krugzell – Lesen ist der Schlüssel zu allen Bereichen der Bildung. Wer nicht oder nur schlecht lesen kann, bleibt häufig auch im späteren Leben benachteiligt. Deshalb ist es wichtig, Kindern auch außerhalb der Schule beim Lesenlernen zu helfen.

Wer mit seinen Eltern gemeinsam liest oder vorgelesen bekommt, der traut sich mehr und wird schnell neugierig auf das Lesen anderer Geschichten. Die Buchhandlung Pröpster aus Kempten möchte mit ihrer jährlichen „Lesetüten-Aktion“ Kindern und Eltern einen Anreiz zum Lesen geben.

Am Ende des 1. Schuljahres bemalen Schülerinnen und Schüler für die im Herbst nachfolgenden Erstklässler eine persönliche Schultüte. Bestückt werden diese vielen Schultüten von der Buchhandlung Pröpster. Die steckt u.a. einen Brief an die Eltern, ein Lesezeichen und ein Erstlesebuch zum Vorlesen und ersten Selbstlesen hinein.

Im Herbst übernehmen die jungen Gestalter der Lesetüte als „Botschafter“ und erfahrene „Leseprofis“, zusammen mit Mitarbeiterinnen der Buchhandlung die Verteilung an die neuen Erstklässler. Dann gibt es immer ein großes „Hallo“ und freudige Gesichter, wenn die Schulanfänger die bunten Tüten auspacken.

In ihrem Brief an die Eltern der Erstklässler möchte Monika Schrankenmüller, die Geschäftsinhaberin der Buchhandlung Pröpster, die Eltern ermuntern, gemeinsame Leseabenteurer mit ihren Kindern zu erleben. Sie empfiehlt, eigene Leserituale zu entwickeln und den Kindern die Auswahl ihrer Lieblingslektüre selbst zu überlassen. Bilderbücher seien der ideale Einstieg in das Lesenlernen, weil sie das Verständnis der Wörter mit Illustrationen unterstützen.

Die erfahrene Buchhändlerin legt den Eltern nahe, geduldig zu sein und ihre Kinder bei Fortschritten stets zu loben. Die diesjährige zweite Lesetütenaktion erfreute sich großer Beliebtheit bei den Schülern wie deren Eltern und so resümiert Schrankenmüller: „Unsere Aktion hat sich wohl im vergangenen Jahr gut herumgesprochen, heuer haben wir 874 Lesetüten in 15 Schulen in und um Kempten verteilt. Das ist fast doppelt so viel wie im ersten Jahr.“

Jörg Spielberg

Auch interessant

Meistgelesen

Der Kreisbote Kempten prämiert den schönsten "Schneemann"
Der Kreisbote Kempten prämiert den schönsten "Schneemann"
Auszeichnungen für Kemptens junge Sportler im Stadttheater
Auszeichnungen für Kemptens junge Sportler im Stadttheater
Schneeräumfahrzeug rammt Pkw
Schneeräumfahrzeug rammt Pkw
Winterwunderland Allgäu
Winterwunderland Allgäu

Kommentare