Freie Wähler Buchenberg nominieren Klaus Weissenbach

Bürgermeisterwahl 2016

+
Klaus Weissenbach tritt am 6. März bei der Bürgermeisterwahl in Buchenberg gegen Toni Barth an.

Buchenberg – Einstimmig haben die Freien Wähler Buchenberg bei ihrer Nominierungsversammlung Klaus Weissenbach als Kandidat für die Bürgermeisterwahl in Buchenberg am 6. März 2016 gewählt.

Nach einer kurzen Begrüßung durch Vorstand Peter Aierstock wurde Siegfried Nußmann zum Versammlungsleiter bestimmt. Er stellte den Anwesenden Klaus Weissenbach vor, der sich als Kandidat für die Bürgermeisterwahl bewerbe.

Klaus Weissenbach gab einen Rückblick auf seinen bisherigen Werdegang. Nach Schule und Berufsausbildung schloss er die Meisterprüfungen mit Staatsauszeichnung im Heizungs- und Lüftungsbau sowie im Kachelofen- und Luftheizungsbau. Anschließend war er als selbständiger Gesellschafter im Familienbetrieb tätig. 2002 zog er mit seiner Frau Monika nach Buchenberg und war Leiter des technischen Verkaufs eines Heizungs- und Sanitärgroßhändlers. Hier übernahm er den Posten des Produktmanagers und Schulungsdozenten im Bereich der regenerativen Energie für Deutschland und Österreich. Im Jahr 2013 eröffnete er sein eigenes Planungsbüro für innovative Haustechnik in Buchenberg.

Seine Entscheidung, für die Bürgermeisterwahl zu kandidieren, so Klaus Weissenbach, sei einige Zeit in ihm gereift. Er habe den Eindruck, dass derzeit in Buchenberg ein gewisser Stillstand herrsche und wolle dies gerne ändern. Als oberste Priorität formulierte er einen klaren Blick für das Wesentliche und die Orientierung am Gemeinwohl. Wichtig sei für ihn die Einbeziehung der Bürger in die Informations- und Entscheidungsprozesse für eine lebenswerte Zukunft, der er sich verpflichtet fühle. Ziel sei eine gesunde Mischung aus politischen und wirtschaftlichen Erwägungen mit dem Ziel, Buchenberg attraktiv und lebenswert zu erhalten und weiter zu entwickeln. Er sieht sich als Impulsgeber für neue Ideen, die in kollegialer Zusammenarbeit mit allen Fraktionen des Gemeinderates für den Markt und seine Ortsteile entwickelt werden.

Seine hohe fachliche Kompetenz in den Bereichen Bauen und Energie sehe er als hilfreich bei bereits angestoßenen Projekten, der Ortskernentwicklung, der Schaffung von Baugebieten für Einheimische, der Förderung von bezahlbarem Wohnraum sowie der Unterstützung des örtlichen Gewerbes und der Landwirtschaft. Insbesondere die mittelständische Struktur gelte es zu erhalten, zu unterstützen und weiter auszubauen. Ebenso wichtig seien Maßnahmen zur Bewältigung des demografischen Wandels, wie die Sicherung des Schulstandortes Buchenberg mit Kindergarten und Kinderkrippe und eine intakte Nahversorgung. Dazu gehöre auch der Schutz der Besonderheiten und Originalität der Buchenberger Ortsteile und die Erhaltung derer Strukturen. Ebenso wichtig sei ihm ein intaktes Vereinsleben. Hier werde er seine langjährige Erfahrung in verschiedensten Vereinsvorständen einbringen, um dem Vereinsleben weitere Impulse zu verleihen. Die Gemeindeverwaltung, so Weissenbach, stelle er sich leistungsfähig und bürgernah vor. Von einer positiven Arbeitsatmosphäre und einem teamorientierten Führungsstil profitieren Bürger und die Verwaltung. Dazu werde er seine Erfahrungen in Personalführung und Management sowie seine Fähigkeit, Mitarbeiter zu motivieren, einsetzen.

Die anschließende Abstimmung, so konnte Versammlungsleiter Siegfried Nußmann feststellen, brachte ein einstimmiges Ergebnis für Klaus Weissenbach als Kandidat der Freien Wähler Buchenberg für die Bürgermeisterwahl am 6. März 2016. kb

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Das „Große Loch“ im Fernsehen
Das „Große Loch“ im Fernsehen
Erlebnistag im Grünen Zentrum
Erlebnistag im Grünen Zentrum
Eröffnung der "MangBox" in Kempten
Eröffnung der "MangBox" in Kempten

Kommentare