Bund gibt sein OK

Die Zusage zur Elektrifizierung der Bahnstrecke München/Lindau steht auch bei der neuen CDU/FDP-Bundesregierung. Staatssekretär Dr. Andreas Scheuer vom Verkehrsministerium bekräftigte in einem Gespräch mit Staatssekretär Dr. Gerd Müller und dem Allgäuer CSU-Abgeordneten Stephan Stracke die Zusage des Bundes.

Aus Sicht des Bundes kann mit den Baumaßnahmen noch im Jahr 2010 begonnen werden, so der Parlamentarische Staatssekretär Scheuer gegenüber den beiden Allgäuern. Die abgeschlossene Finanzvereinbarung mit dem Land Bayern und der DBAG legen die Finanzierung des Projekts fest. Es liegt nun an der DBAG das Projekt auf die Schienen zu set-en. Die beiden Allgäuer Abgeordneten zeigten sich zufrieden und erleichtert über die klare Aussage des Bundesministeriums. Schließlich gab es doch in den vergangenen Wochen erneut Spekulationen um die Realisierung des Projekts. Müller und Stracke haben sich deshalb nun an den Bahnchef Dr. Grube gewandt. Nachdem der Bund, Bayern sowie die Schweiz zur geschlossenen Finanzvereinbarung und zum Projekt stehen, liegt es nun bei der Deutschen Bahn AG grünes Licht zu geben. Eine weitere Verzögerung gefährdet das Gesamtprojekt, so die beiden Abgeordneten Dr. Gerd Müller und Stephan Stracke.

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Schüler zeigen Einsatz
Schüler zeigen Einsatz
Indien trifft Allgäu
Indien trifft Allgäu

Kommentare