Bunt, vielfältig und multikulturell präsentiert sich einmal mehr das Internationale Burghaldefest

Internationales Fest lockt Tausende

+
Die große Attraktion auf dem Internationalen Burghaldefest bei den Vertretern von Bangladesh war die kunstvolle Hennamalerei.

Kempten – Über zweieinhalbtausend Besucher konnte Hassan Sadek, Vorstand vom veranstaltenden Haus International, beim Internationalen Burghaldefest vermelden.

Über „extrem viele Kinder in diesem Jahr“ freute sich auch Heilpädagogin Silvia Rechsteiner, in deren Bereich von Märchen mit Annika Hofmann, über das Kinder-Clown-Theater „Stolpernase“ bis zu (Geschicklichkeits-)Spielen wie „Jeder Wurf ein Treffer“, Goldwaschen oder Melken einer Übungskuh aus Holz einiges geboten war. 

 Bunt und vielfältig 

Hielt sich der Besucherstrom während des Nachmittags noch in einigermaßen überschaubarem Rahmen, stieß die kulturell bunte Mischung an kulinarischen wie musikalischen Angeboten ab dem frühen Abend endgültig auf große Nachfrage. Da musste ein knurrender Magen auch mal Geduld aufbringen, trotz des immer wieder verlockend duftenden Angebots. Neben Pakora, Samosas, Puri mit Linsen & Co. konnte man sich im „Bangladeshi Biryani House“ auch mit traditioneller Hennamalerei verzieren lassen – ein heiß begehrtes Angebot. Beim Schlendern über das Burggelände umwehten zudem Düfte der libanesischen, griechischen, brasilianischen, afrikanischen und türkischen Küche die Nase. 

Ebenso vielfältig präsentierten sich die Künstler auf der Südost Bühne des Biergartens, wo „Abado Capoeira“ mit brasilianischen Kampftänzen ebenso begeisterte wie „Duo Ritmico“, „Lucrezia Bivona“ mit italienischen Schlagern, „Murat, Cem & Murat“ mit türkischer Musik, die „Tanzschule Oriental“ mit ihrem Auftritt oder „Hellas“, deren griechische Musik einigen Besuchern offensichtlich Urlaubserinnerungen in Arme und Beine fahren ließ. Bevor es dann mit Tanzen im dichten Gedränge vor der großen Bühne losgehen konnte, stimmte die Tanzschule „Stiltanz“ noch mit internationalen Tänzen ein. Die Mischung aus Latin- und Rumbaklängen von „Rico Alvarez & Band“ dazu die laue Sommernacht und viele fröhliche, feierlaunige Gäste setzten den gelungenen Schlusspunkt beim diesjährigen Fest International auf der Burghalde.

Christine Tröger

Auch interessant

Meistgelesen

Bezirksmusikfest in Probstried
Bezirksmusikfest in Probstried
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Feiern verbindet
Feiern verbindet
Schüler zeigen Einsatz
Schüler zeigen Einsatz

Kommentare