1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Kempten

Caritas Kempten feiert ihre neue Zentrale in der Stadtmitte 

Erstellt:

Von: Lutz Bäucker

Kommentare

Das neue Caritas-Haus in Kempten 2022: Domkapitular Andreas Magg (vorne li.)
 mit Kemptener Caritas-Mitarbeitern.
Strahlende Gesichter vor dem neuen Caritas-Haus: Domkapitular Andreas Magg (vorne li.) mit Kemptener Caritas-Mitarbeitern. © Bäucker

Das neue Caritas-Haus in Kempten vereint alle Angebote.

Domkapitular Andreas Magg war extra aus Augsburg herbeigeeilt, um zu gratulieren. „Ich beglückwünsche Sie zum neuen Haus“, so der Caritas-Direktor der Diözese, „endlich sind alle Angebote der Caritas vereint, leicht erreichbar und gut sichtbar“. Beim coronabedingt verspäteten Festakt gab es nur strahlende Gesichter und sichtlich stolze Mitarbeiter zu sehen. Für rund 1,6 Millionen Euro hat der katholische Sozialdienst das denkmalgeschützte Haus in der Hirnbeinstrasse 3 komplett saniert und umgebaut.

Nun stehen für die Bereiche Rückkehrerberatung, Migration, Kitas und Suchthilfe 14 neue und helle Büros sowie mehrere Gemeinschaftsräume zur Verfügung. „Die Caritas Kempten gibt damit ein starkes Statement zu Regionalität und Vernetzung mitten in der Stadt ab“, lobte Barbara Holzmann, Vizepräsidentin des Bezirkstages Schwaben, der einer der Träger des neuen Hauses ist. Und Günter Groll von der katholischen St. Simpert-Stiftung ergänzte: „Danke für dieses wunderbare neue Haus, das so viele Menschen brauchen“. Rund 20 Mitarbeiter stehen den Hilfe-und Ratsuchenden zur Verfügung, im neuen Caritas-Haus unweit der Bahnhofstrasse. 

Auch interessant

Kommentare