60 Einsatzkräfte der Kemptener Feuerwehr am Vormittag im Einsatz

Chlorgasalarm in Kemptener Erlebnisbad

+

Kempten - Gegen 9.35 Uhr löste die Meldeanlage eines Erlebnisbades im Aybühlweg in Kempten am heutigen Donnerstag einen Chlorgasalarm aus. Es kam zu keiner konkreten Gesundheitsgefährdung. Die Feuerwehr Kempten mit ca. 60 Einsatzkräften und mehrere Fahrzeuge der Polizei und des Rettungsdienstes trafen kurz nach Auslösen des Alarms an dem Erlebnisbad ein.

Nach aktuellem Sachstand entwich beim Wechsel der Chlorgasflaschen in der Technikanlage des Bades aus einer Gasflasche eine geringe Menge an Chlorgas und löste dadurch die Melde- und die Sprinklerelanlage aus.

Zu diesem Zeitpunkt befanden sich etwa fünf Mitarbeiter des Bades im Gebäude. Badegäste waren noch nicht im Bad. Es kam in keinem Fall zu Gesundheitsschädigungen. Die Feuerwehr, die mit Atemschutz das Gebäude betrat, konnte den Chlorgasaustritt unterbinden und reinigte den betroffenen Technikraum von den Gasen.

Bis zum Abschluss des Feuerwehreinsatzes war das Bad noch gesperrt, die Zufahrtsstraße wurde zeitweise gesperrt. Gegen 12 Uhr war der Einsatz vollständig beendet und das Bad wieder geöffnet. Zu keinem Zeitpunkt kam es zu einem Gastaustritt nach außerhalb. kb

Auch interessant

Meistgelesen

Fahrradfreundlichkeit und Verkehrssicherheit wurden im Verkehrsausschuss groß geschrieben
Fahrradfreundlichkeit und Verkehrssicherheit wurden im Verkehrsausschuss groß geschrieben
Einbruch in eine Wohnung in der Bodmanstraße
Einbruch in eine Wohnung in der Bodmanstraße
Ausschuss für Umwelt- und Klimaschutz: Alte Linde bleibt erhalten
Ausschuss für Umwelt- und Klimaschutz: Alte Linde bleibt erhalten
Entscheidung zur Causa Knussert
Entscheidung zur Causa Knussert

Kommentare