Der Countdown läuft

Am heutigen Mittwochabend, 18. Juli, endet für den TSV Kottern die knapp vierwöchige Vorbereitung und es beginnt der Ernst der Bayernliga. Das Auftaktspiel des TSV Kottern in der Bayernliga Süd steigt um 18.30 Uhr in der ABT-ARENA gegen den TSV Schwabmünchen.

Die Sommerpause nach dem Aufstieg in die Bayernliga war ziemlich kurz. Bereits Mitte Juni begann für den TSV Kottern die Vorbereitung unter dem neuen Trainer Kevin Siegfanz, der beim letzten Spiel in der Landesliga Süd noch als Abwehrchef und Kapitän auf dem Platz stand und seine Mannschaft in die Bayernliga führte. In den ersten zwei Wochen der Vorbereitung traten die St.-Manger unter anderem gegen den Zweitligisten, TSV 1860 München an (0:7) und kassierten dabei nur Niederlagen (1:7 beim FV Illertissen, 1:2 beim TSV Mindelheim, 3:4 beim SV Egg an der Günz). Vor dem Trainingslager auf dem vereinseigenen Gelände, bei dem sich die Mannschaft täglich zu zwei Trainingseinheiten traf, standen noch einmal zwei Vorbereitungsspiele auf dem Plan. Dabei unterlagen die Kotterner mit 1:4 gegen den FC Memmingen und gewannen mit 5:1 gegen den FC Füssen. Nach dem Trainingslager mussten die Kotterner zum ersten Pflichtspiel im Toto-Pokal zur SpVgg Kaufbeuren. Nach einem Unentschieden in der regulären Spielzeit unterlag der TSV Kottern im anschließenden Elfmeterschießen knapp mit 3:5 (1:1) und schied damit bereits früh aus dem Pokalwettbewerb aus. Pokalaus von Vorteil? Vorteil des Scheiterns im Pokalwettbewerb ist, dass die Kotterner sich nun voll und ganz auf den Bayernliga-Start konzentrieren konnten. Die Mannschaft scheint nach der kurzen und anstrengenden Vorbereitung für die kommende Bayernligasaison gerüstet. Zur neuen Saison kann der TSV insgesamt neun Neuzugänge in seinen Reihen begrüßen: Vor allem zu nennen wären da Patrick Rabus und Simon Saitner vom FC Memmingen. Beide kamen in der letzten Saison vor allem in der Bezirksoberliga Mannschaft des FCM zum Einsatz. Saitner traf dabei insgesamt acht Mal ins Schwarze, Rabus hatte sogar vier Kurzeinsätze in der Regionalligamannschaft der Memminger. Dritter Neuzugang vom FC Memmingen ist Julian Feneberg. Er kommt aus den A-Junioren des FCM und konnte bereits mit dem einen oder anderen Einsatz bei den Senioren in der Regional- und Bezirksoberliga Erfahrung sammeln. Dennis Hoffmann kommt dagegen von der SpVgg Kaufbeuren. Dieser Spieler hätte bereits im vergangenen Winter kommen sollen, die Vereine konnten jedoch keine Einigung erzielen. Umso schöner also, dass es nun mit dem Wechsel geklappt hat. Talentierter Nachwuchs Der TSV Kottern holte auch einige Akteure in den unteren heimischen Ligen. Michael Michalski wechselt vom SV Lenzfried nach Kottern. Er war bereits in der Jugend für Kottern aktiv und wird nun also erneut sein Glück beim frisch gebackenen Bayernligisten versuchen. Die weiteren Neuzugänge des TSV Kottern aus der eigenen A-Jugend sind Gökhan Celik und Emre Aydin. Ein paar Einsätze in der Landesliga kann Aydin bereits vorweisen. Auch Sezer Yazir (zuvor Kayserispor U23) trainiert seit Februar beim TSV und gehört nun fest mit zur Mannschaft. Nun wird es am heutigen Mittwochabend in St.-Mang gegen den TSV Schwabmünchen ernst in der neuen Spielklasse. Die St.-Manger wollen mit ihrem neuen Trainer Kevin Siegfanz den hoffentlich zahlreichen Zuschauern in der heimischen ABT-Arena tollen Fußball bieten und gut in die Bayernliga starten. Denn am kommenden Samstag steht bereits das erste Auswärtsspiel in der neuen Spielklasse in Landshut an.

Auch interessant

Meistgelesen

Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Gewinnspiel: Wir verlosen Ferien-Freizeitpakete im Wert von 5.000 Euro
Gewinnspiel: Wir verlosen Ferien-Freizeitpakete im Wert von 5.000 Euro
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Indien trifft Allgäu
Indien trifft Allgäu

Kommentare