Turnusgemäße Wahl

CSU Oberallgäu: Beißwenger wiedergewählt

Pressefoto CSU Oberallgäu Kreisvorsitzender Eric BeißwengerMdL.jpg
+
Eric Beißwenger erhielt bei der Wahl zum Kreisvorsitzenden der CSU Oberallgäu 90 von 155 möglichen Stimmen.

Kempten/Sonthofen – ­Eric Beißwenger (48) bleibt Kreisvorsitzender der CSU im Oberallgäu. Bei der Kreisvertreterversammlung am Donnerstagabend in der bigBOX Allgäu entschied sich eine Mehrheit der Wahlberechtigten CSU-Mitglieder für den Oberallgäuer Landtagsabgeordneten.

Beißwenger erhielt er 90 von 155 möglichen Stimmen, seine Herausforderin Renate Deniffel kam auf 65 Stimmen, so informiert die CSU in einer Pressemitteilung. „Das klare Ergebnis, trotz einer beispiellosen Kampagne im Vorfeld gegen mich, werte ich als großen Erfolg und als deutlichen Vertrauensbeweis in meine Person und in unsere Arbeit, für den ich mich herzlich bedanke. In einer Demokratie lassen sich die Leute zum Glück von niemandem vorschreiben, was oder wen sie zu wählen haben, dies hat das Ergebnis eindrucksvoll unterstrichen“, sagte ­Beißwenger.

Bei ihm hatte es im September letzten Jahres eine Hausdurchsuchung gegeben. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen des Verdachts auf Steuerhinterziehung.

Der Wiedergewählte blickt in die nahe Zukunft: „Jetzt gehen wir im Oberallgäu und mit unseren Freunden aus Kempten und dem Landkreis Lindau geschlossen voran und werden zusammen die Nachfolge von Bundesminister Dr. Gerd Müller für die anstehende Bundestagswahl besetzen.“

Als Stellvertreter von Beißwenger wurden gewählt: Alexandra Wucherer (111 Stimmen, Durach), Thomas Eigstler (107 Stimmen, Wiggensbach), Lucas Reisacher (105 Stimmen, Altusried), Joachim Konrad (92 Stimmen, Altusried) und Stefan Geiger (87 Stimmen, Oberstdorf). Schatzmeister ist auch weiterhin Eberhard Fetzer (Immenstadt). Als Schriftführer wurden Christian Bentele und Nicole Frister gewählt. Digitalbeauftragter ist Jürgen Funke. Als Beisitzer wurden gewählt: Linda Köberle (Oberstaufen), Florian Schwarz (Sonthofen), Bernhard Baldauf (Immenstadt), Dr. Christian Schwarz (Haldenwang), ­Kathrin Koch (Oberstaufen), Armin Kling (Fischen-Hörnergruppe), Silvester Barnsteiner (Sulzberg), ­Felix Fleischhauer (Sonthofen), ­Erhard Liebl (Oy-Mittelberg), ­Tobias Stadler (Immenstadt), ­Susanne Gendner (Immenstadt), Markus Schelle (Oberstdorf), Anton Schöll (Fischen-Hörnergruppe) und Dominik Haneberg (Immenstadt).

Die ­Oberallgäuer Kreisvertreterversammlung hatte unter Berücksichtigung strengster Hygieneauflagen und unter Einhaltung der Abstandsregeln im Foyer der Eventhalle in Kempten stattgefunden. Alle 155 Delegierten waren der Einladung zur Kreisvertreterversammlung gefolgt, so die CSU.

kb/suk

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona-Ticker Kempten: Wechsel von der Impf-Priorisierungsgruppe 2 in Gruppe 3 steht bevor
Corona-Ticker Kempten: Wechsel von der Impf-Priorisierungsgruppe 2 in Gruppe 3 steht bevor
Sind Privatisierungen das eigentliche (Corona-)Problem? 
Sind Privatisierungen das eigentliche (Corona-)Problem? 
Ein Kommunales Denkmalkonzept soll Kemptens historisch geprägte Bereiche städtebaulich schützen 
Ein Kommunales Denkmalkonzept soll Kemptens historisch geprägte Bereiche städtebaulich schützen 
Neue Impf- und Testzentren in Kempten
Neue Impf- und Testzentren in Kempten

Kommentare