Dame als Blickfang

Es soll auf den Festwochenstart aufmerksam machen und die Vielfältigkeit des Angebots zeigen – das Festwochen-Motiv 2010. Das erklärte Andreas Tanner, Chef der Nesselwanger Werbeagentur Tanner-Werbung, vergangener Woche im Werkausschuss. „Die Allgäuer sollen sich mit ihrer Festwoche identifizieren, sie als ihr Eigenes erkennen“, betonte er.

Bei der Wahl des Motivs war es der Agentur wichtig, Kontraste zu schaffen. So „fährt“ im Hintergrund eine Gruppe Menschen unterschiedlichen Alters und in verschiedenen Gewändern auf einem Traktor zur Festwoche, erläuterte Tanner. Im Vordergrund sei eine junge, hübsche Dame zu sehen, die als „Blickfang“ Sympathie symbolisieren soll, so der Agentur-Chef weiter. Auf eine Provokation habe man bewusst verzichtet. „Damit gab es bisher positive und negative Erfahrungen“, schilderte Tanner. „Wir wollten die Öffentlichkeit nicht in Diskussionen versetzen.“ "Schöne Brücke" „Das Motiv schlägt eine schöne Brücke zwischen Tradition und heutiger Zeit“, zeigte sich OB Dr. Ulrich Netzer (CSU) zufrieden. Auch dem Festwochenbeauftragten des Stadtrats, Herbert Karg (FW), gefällt es „recht gut“. Der Meinung von Thomas Hartmann (Grüne/FL) nach entspreche die Zugmaschine (Traktor) auf dem plakat dem Alter der Festwoche. Ohne Gegenstimmen sprach sich der Werkausschuss für das vorgeschlagene Werbemotiv aus. Die 61. Allgäuer Festwoche in Kempten findet heuer im Sommer von 14. bis 22. August statt.

Meistgelesen

Erlebnistag im Grünen Zentrum
Erlebnistag im Grünen Zentrum
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Eröffnung der "MangBox" in Kempten
Eröffnung der "MangBox" in Kempten
Das „Große Loch“ im Fernsehen
Das „Große Loch“ im Fernsehen

Kommentare