Dannheimer holt Vizetitel

Thomas Dannheimer (links) mit einem schnellen Faustangriff zum Kopf des Gegners für den es einen Punkt gibt. Foto: Krusch

Thomas Dannheimer vom Karate-Verein Durach/Weidach ist Deutscher Vizemeister in der Gewichtsklasse -60 kg. Zahlreiche Zuschauer in Schwenningen kamen dabei voll auf ihre Kosten.

Um 14 Uhr wurde der Pool von Thomas Dannheimer aufgerufen und der erste Kampf gegen den Berliner Fattal Anas zeigte bereits, dass der Allgäuer gut drauf ist – mit 6:1 entschied er den Kampf für sich. Der nächste Gegner kam aus Siegburg und hieß Thomas Stückel, aber auch gegen ihn hatte Dannheimer keine Gnade und siegte überlegen mit 6:0-Punkte in der regulären Kampfzeit von drei Minuten. In der nächsten Begegnung ging es um den Poolsieg und den Einzug ins Finale. Der Gegner kam ebenfalls aus Bayern, nämlich aus Schweinfurt und hieß Patrick Plodzinski. Beide Athleten kennen sich gut, denn sie kämpfen beide im Bayernkader. Dannheimer brachte seine schnellen Faust- und Fußtechniken zum Einsatz, mit denen er auch punktete und am Ende den Kampf für sich mit 3:0 entschied. Somit stand er als erster Teilnehmer im Finale. Im anderen Pool beherrschte Alexander Heimann aus Bergisch-Gladbach die Szene, unangefochten kämpfte er sich ins Finale vor. Es war ein emotionaler Kampf, den dann am Ende Alexander Heimann mit zwei Fausttechniken zum Kopf von Dannheimer für sich entscheiden konnte. Große Hoffnung setzte Durachs Trainer Manfred Krusch auch in Joachim Füssinger, der in der Gewichtsklasse -68 kg. an den Start ging. Füssinger trat zunächst gegen Marvin Underberg aus Oberhausen an, kämpfte sehr konzentriert und taktisch klug, sodass er mit 4:2 Punkten in der regulären Kampfzeit gewinnen konnte. Im zweiten Kampf kam aber bereits das unerwartete Aus. Füssingers Gegner Philipp Heberle aus Gammertingen ging mit einem Glückstreffer in Führung. Der Allgäuer startete zwar noch eine Aufholjagd, aber trotz sauberer Fausttechniken bekam er keine Wertung. Der Schock hielt jedoch nicht lange an, denn bereits am nächsten Tag ging es weiter mit den Mannschaftskämpfe. Dabei startete Joachim Füssinger in der Kampfgemeinschaft Kempten/Durach. Dass Potenzial in ihm steckt, bewies der Duracher Kämpfer erneut, denn alle seine Kämpfe gewann er überlegen und kämpfte sich so mit der Mannschaft auf den 5. Platz vor.

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Schüler zeigen Einsatz
Schüler zeigen Einsatz
Indien trifft Allgäu
Indien trifft Allgäu

Kommentare