Ende gut, alles gut?

Durchbruch beim "Großen Loch"

+
Neue Hoffnung für das „Große Loch“: Der vom Insolvenzverwalter eröffnete Verkaufsprozess stieß bereits im Vorfeld auf großes Interesse bei potentiellen Käufern.

Kempten – Die Gespräche zwischen Oberbürgermeister Thomas Kiechle und regionalen Gläubigern waren langwierig und schwer. Nun ist Bewegung in den Verkauf des berühmten Grundstücks am August-Fischer-Platz gekommen.

„Unsere Gespräche sind in großer Offenheit und Fairness verlaufen“, sagte OB Kiechle, „dabei habe ich eine hohe Bereitschaft angetroffen, die entstandenen Probleme verantwortungsbewusst zu lösen. Dafür bin ich dankbar.“

Seit 2010 klafft an der Ecke Bahnhofstraße/Mozartstraße eine große Baugrube, deren Sicherung die Stadt bereits große Summen gekostet hat. Der Eigentümer hatte ursprünglich geplant, ein Geschäftshaus mit Einzelhandelsflächen zu errichten. Zum Schutz der ansässigen Händler hatte die Stadt ihr Veto eingelegt. Beim Insolvenz-

verfahren, das nunmehr seit einem Jahr läuft, hatten sich die regionalen Gläubiger nicht über die Aufteilung des Verkaufspreises geeinigt. In den letzten Wochen konnte schließlich ein Durchbruch erzielt werden. Alle Geldgeber unterzeichneten die Verwertungsvereinbarung, die den Verkauf des Grundstücks ermöglicht.

Kiechle hofft, dass nach diesem Schritt das Verfahren bald beendet sein wird. „Durch den freihändigen Verkauf besteht Aussicht, dass ein möglichst großer Teil der Mittel, die für Sicherungsarbeiten aufgewendet wurden, wieder an die Stadt zurückfließt.“

Reges Kaufinteresse

Insolvenzverwalter Florian Zistler hat den Verkaufsprozess bereits eröffnet. Im Vorfeld hatte es schon Anfragen von mehr als 30 Interessenten gegeben. Bei dem geplanten zweistufigen Bieterverfahren erhält der Höchstbietende den Zuschlag. „Aufgrund der Marktsituation gibt es eine überregionale Nachfrage. Ich bin zuversichtlich, dass wir eine sehr gute Verwertungslösung erreichen werden. Bei einem optimalen Verlauf sollte der Verkauf noch in diesem Jahr abgeschlossen werden“, sagt Zistler. Auch OB Kiechle geht davon aus, dass es zügig zu einer positiven städtebaulichen Entwicklung in diesem zentralen Bereich Kemptens kommt. 

Auch interessant

Meistgelesen

Mittwoch: Endlich Gymnastik und echte Romantik in der Selfie-Box
Mittwoch: Endlich Gymnastik und echte Romantik in der Selfie-Box
Allgäuer Festwoche: Eindrücke aus dem Stadtpark
Allgäuer Festwoche: Eindrücke aus dem Stadtpark
Bilder vom Dienstag aus der Selfie-Box
Bilder vom Dienstag aus der Selfie-Box
Selfie Box: Die ersten 100 Bilder vom Wochenende 
Selfie Box: Die ersten 100 Bilder vom Wochenende 

Kommentare