Delegiertenversammlung des TV Kempten mit Rückblick und Ehrungen

"Keine Nachwehen"

+
Vizepräsident Hans Leidl (li.) und Präsident Ullrich Kremser (re.) mit dem neuen Ehrenmitglied Elfriede Baumeister.

Kempten – Ullrich Kremser bleibt für zwei weitere Jahre Präsident des TV Kempten e.V.. Er wurde im Rahmen der Delegiertenversammlung am Dienstagabend ebenso wie Finanzreferentin Helga Richter und Technischer Referent Walter Schleppi mit großer Mehrheit wiedergewählt. Neu im Präsidium des Vereins ist Laura Grusling. Die 19-Jährige, die derzeit ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) im TV Kempten absolviert, ist neue Sportreferentin. Neben den Wahlen standen Rückblicke, Vorstellung von Neuerungen und Ehrungen auf dem Programm.

Auf das Jahr der Fusion blickten Kremser und Vizepräsident Hans Leidl zurück. Es gebe keine Nachwehen und die Arbeit laufe freundschaftlich, betonte der Präsident und bedankte sich bei seinen Präsidiumskollegen für die „vertrauensvolle Zusammenarbeit“. Man habe die Grundmauern nicht eingerissen, sondern frischen Putz und Farbe aufgetragen, verglich Leidl die Fusion mit einer Hausrenovierung. Abteilungen hätten sich zusammengeschlossen und neue Abteilungen seien entstanden. „Wir sind wesentlich besser, als wir uns nach außen verkaufen“, betonte Leidl. Um die Kräfte weiter zu bündeln und noch mehr erreichen zu können, habe der Verein Sportmanagerin Marlen Mazur eingestellt. Diese arbeitet laut Kremser „sehr engagiert“. Erste Ergebnisse seien die veränderte Außendarstellung und die Imagebroschüre „Wir machen Sport!“, in der alle Abteilungen des Vereins kurz vorgestellt werden.

Einige Probleme hat der Verein aber trotz Fusion weiterhin. Neue Übungsleiter (ÜL) zu finden sei schwierig, was auch an der Entlohnung von sechs Euro pro Übungsstunde liege. Derzeit gebe es im Verein 230-240 Übungsleiter, „aber wir könnten noch welche gebrauchen“, so Kremser. Zum Beispiel für das Mutter-Vater-Kind-Turnen gebe es eine Warteliste, was zum einen an fehlenden ÜL liege, zum anderen auch an fehlenden Hallenkapazitäten. Gegenüber den anwesenden Vertretern der Stadt äußerte Kremser erneut den Wunsch der 1500 Turnerinnen und Turner nach einer Schnitzelgrube – einer, die auch für das Mädchenturnen genutzt werden kann.

Nach den Berichten von Verwaltungsreferentin Caroline Isemann, der scheidenden Sportreferentin Marion Wohnhas-Köhler, Technischem Referent Walter Schleppi und Jugendreferent Alexander Esters gab Finanzreferentin Helga Richter den anwesenden Delegierten einen Überblick über die Finanzen. „Eine stabile Finanzlage, aber eine zu geringe Rücklage, vor allem in Hinblick auf die Generalsanierung des TVK-Sportparks (Umkleiden, Geschäftsstelle)“, lautete ihr Fazit. Einnahmen von 683.610 Euro standen im vergangenen Jahr Ausgaben von 704.990 Euro gegenüber. Das Minus von 21.379 Euro hänge vor allem mit einer vom Präsidium beschlossenen geänderten Auszahlung der Übungsleitergelder zusammen, erklärte sie. Anders als noch 2014 erhalten die ÜL ihr Geld bevor der Verein die Zuschüsse von Stadt und Staat bekomme.

Der Haushalt für 2016 wurde mit 678.150 Euro Einnahmen und 681.905 Euro Ausgaben veranschlagt, wobei genaue Prognosen aufgrund der häufigen Reparaturen in den Vereinsgebäuden sowie der schwierig einschätzbaren Entwicklung des Vereins (Mitgliederzahlen) nicht möglich seien.

Die Wahlen verliefen unspektakulär. Alle zur Wahl stehenden wurden fast einstimmig wiedergewählt (siehe Artikelanfang). Dass sich mit Laura Grusling eine erst 19-Jährige für einen Präsidiumsposten zur Verfügung stellt, freute Kremser. Grusling ist seit sie Laufen kann im Verein und absolviert derzeit ein FSJ beim TV Kempten. Dadurch bekommt sie seit Monaten einen genauen Einblick in das Vereinsleben.

Zahlreiche Ehrungen standen ebenfalls auf der Tagesordnung (siehe Infokasten links). Sehr erfreut und überrascht war Elfriede Baumeister von ihrer Ernennung zum Ehrenmitglied. Die 79-Jährige ist seit 1947 im Verein und war 30 Jahre lang Trainerin der Kunstturnerinnen im TV Jahn und ist bis heute ÜL für Damen- und Seniorengymnastik.

Zum Ehrenmitglied ernannt: Elfriede Baumeister

Ehrennadeln für langjährige Verdienste im Verein:

Gold mit Stein: Jörg Heiler (viele Jahre Abteilungsleiter Fechten), Ulrike Kraus (Übungsleiterin (ÜL) Turnen)

Gold: Angelika Brunner, Monica Faulisi, Claudia Pöhler (alle ÜL Turnen); Udo Rumbucher (Abteilungsleiter, Kassenwart und ÜL Fechten); Helmut Wachter (ÜL Karate)

Silber: Daniel Bicker (ÜL Ski), Siegfried Drexel (ÜL Karate), Ulrich Fäßler (ÜL Fechten), Sarina Geiger (ÜL Turnen), Jürgen Görmiller (Abteilungsleiter u. ÜL Leichtathletik), Christa Reiner (Helferin Turnen), Klaus-Dieter Remy (Helfer Fechten)

Bronze: Johannes Kraus (ÜL Turnen), Melanie Weidle (ÜL Karate), Melanie Würr (ÜL Krebs-Reha-Sport)

Auszeichnung für langjährige Mitgliedschaft:

25 Jahre: Gertraud Barnerssoi, Martin Bartels, Siegfried Borchardt, Konrad Büchner, Georg Eberle, Edith Etterer, Monica Faulisi, Thomas Flaig, Gabriele Friedrich, Uwe Fritz, Hans-Stefan Hackner, Monika Hagspiel, Matthäus Hengeler, Ingrid Hojer, Daniela Kern, Birgit Köberle, Gabriele Koppmann-Goschler, Franz Lerchl, Caroline Lievre-Mundt, Konrad Messe, Monika Ostler, Ilse Reimann, Gisela Ruf, Lieselotte Schmidt, Armin Simlacher, Adolf Walzer, Jann Wersig, Centa Wolf

40 Jahre: Lilo Bergner, Robert Endras, Gerlinde Fackler, Hannes Feneberg, Jeanette Höchenberger, Manfred Hoffmann, Andrea Kracker, Christine Lösch, Ferdinand Meier, Roswita Ortmaier, Friedrich Probst, Ralf Schmid, Georg Schmuck, Anneliese Sturm, Wolfgang Vetter, Helmut Wachter, Ottilie Wirth, Horst Witterstein

50 Jahre: Irmgard Floritz, Hans Gleixner, Hans Landschbauer, Klaus Lukas, Lissy Neuert, Margit Peter, Elfriede Schmitz, Kurt Weimeir, Renate Wetzler

60 Jahre: Herwig Gaillard

70 Jahre : Erna Ritter

Melanie Weidle

Auch interessant

Meistgelesen

Sportausschuss stellt Förderung für lang ersehnte Schnitzelgrube in Aussicht
Sportausschuss stellt Förderung für lang ersehnte Schnitzelgrube in Aussicht
Platz zwei beim Internationalen Immenstädter Schwimmfest
Platz zwei beim Internationalen Immenstädter Schwimmfest
Eschacher Loipe wird wieder durchgehend präpariert
Eschacher Loipe wird wieder durchgehend präpariert
Stadtarchivar Dr. Böck hält Vortrag "1818-2018 – 200 Jahre Kempten"
Stadtarchivar Dr. Böck hält Vortrag "1818-2018 – 200 Jahre Kempten"

Kommentare