Derby-Schlappe

Trotz sonnigen Herbstwetters und Bundestagswahlen kamen zum ersten Heimspiel des ESC Kempten gegen den Bayernligisten ERC Sonthofen 335 Zuschauer in die Kemptener Eishalle. Auch die acht Neuzugänge der „Sharks“ waren mit an Bord.

In den ersten Minuten war den Spielern um ESC-Coach Helmut Wahl die Nervosität anzumerken. Es dauerte keine zwei Minuten, da stand es bereits 0:1 durch Nicolai Varianov. Keine fünf Minuten später konnten die Sonthofener durch Christian Sauer auf 0:2 erhöhen. Wenige Zeigerumdrehungen später stand es bereits 0:3. Erst ab diesem Zeitpunkt wachten die „Sharks“ langsam auf und versuchten, selbst mal einen Angriff auf das gegnerische Tor zu fahren. Genau eine Sekunde vor der ersten Pause fiel auch der erste Treffer der noch jungen Saison durch ESC-Neuzugang Tobias Jörg Nach der Pause kamen die „Sharks“ immer besser ins Spiel, im weiteren Verlauf erarbeiteten sie sich sogar die eine oder andere Torchance. Als sich in der 26. Spielminute ERC-Goalie Markus Greiter verletzte, kam für ihn Thomas Zellhuber (spielte früher bei der EAK). Auch er wurde gleich von den „Sharks“ warmgeschossen. In der 31. Spielminute, als die Kemptener Verteidigung den Puck nicht aus der Gefahrenzone brachte, stand es aber trotzdem 1:4. Doch die „Sharks“ gaben nicht auf und konnten innerhalb von vier Minuten auf 3:4 verkürzen. Der ERC Sonthofen konterte allerdings und schoss doch noch ein Tor vor dem Pfiff des Schiedsrichters. Mit dem Spielstand von 3:5 ging es also in die zweite Pause des Derbys. Verwandelter ERC Im letzten Drittel kam der ERC wie verwandelt aus der Kabine. Bis zur 48. Spielminute erhöhten die Gäste auf 3:7. Bei den „Sharks“ ließen im weiteren Spielverlauf zunehmend Kondition und Konzentration nach. Ihnen steckte wohl noch das harte Training vom Morgen in den Knochen. Trotzdem fiel das Fazit der ERC-Verantwortlichen nicht allzu negativ aus. Im Gegenteil: Für das erste Spiel war es im Großen und Ganzen eine ordentliche Leistung, vor allem im zweiten Drittel war kein Klassenunterschied zu erkennen, so Vize-Vorsitzender Jochen Kreß. ESC Kempten – ERC Sonthofen 99 3:7 (1:3, 2:2, 0:2) Tore: 0:1 Varianov (2.), 0:2 Sauer (8.), 0:3 Endras (13.), 1:3 Jörg (20.), 1:4 Koch (31.), 2:4 von Sigriz (32.), 3:4 Vacca (36.), 3:5 Cech (37.), 3:6 Cech (45.), 3:7 Bernier (48.) Strafminuten: Kempten 14, Sonthofen 12, Zuschauer: 335 Dauerkarten können jeden Montag zwischen 17.30 und 19 Uhr gekauft werden.

Auch interessant

Meistgelesen

Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Gewinnspiel: Wir verlosen Ferien-Freizeitpakete im Wert von 5.000 Euro
Gewinnspiel: Wir verlosen Ferien-Freizeitpakete im Wert von 5.000 Euro
Indien trifft Allgäu
Indien trifft Allgäu
Kutter wird fündig
Kutter wird fündig

Kommentare