Dicke Wolken über der Altstadt

Die Allgäu Swing Bigband spielt fetzige Musik und lässt so das schlechte Wetter am Samstag zeitweise vergessen. Foto: Kampfrath

Die Sonnenschirme an den Bierbänken mussten beim Altstadtfest am vergangenen Samstag immer wieder als Regenschutz herhalten. Wegen des nassen und kalten Wetters hatten einige Vereine ihre Stände gar nicht erst aufgebaut. Trotzdem tummelten sich viele Hartgesottene zwischen dem Rathausplatz und St.-Mang-Platz, um sich Informationen einzuholen oder dem bunten Programm zu folgen.

Etwas ratlos standen zwei Feuerwehrmänner vor dem Brandhaus. Da es regnete, war der Bedarf an Wasser gedeckt. Kein Kind wollte mit einem Schlauch auf das kleine Häuschen spritzen. Die Allgäu Swing Bigband ließ sich die gute Laune aber trotzdem nicht verderben. Auf der Bühne des St.-Mang-Platzes ertönte schwungvolle Musik. „Wir haben die Band eingeladen, um die Wolken zu vertreiben“, sagte bei der Eröffnung Stefan Keppeler, Vorsitzender des Stadtjugendrings (SJR) Kempten. Neben dem SJR gehörten die Altstadtfreunde und die Diakonie Kempten Allgäu zu den Veranstaltern des traditionellen Festes. Keppeler wies darauf hin, dass einige Jugendverbände mit Ständen auf dem 17. Altstadtfest mit Kindertag vertreten seien. „Wenn man sich für die Öffentlichkeit engagiert, braucht man Optimismus“, erklärte OB Dr. Ulrich Netzer (CSU). Dieser Optimismus beziehe sich auch auf das Wetter. „Wir werden in einer Stunde schwitzen.“ Selbst wenn die Sonne sich nicht blicken lasse, die gute Laune bleibe. „Egal wie das Wetter ist, wir werden am heutigen Kindertag Freude haben.“ Kinder gehörten in die Mitte der Gesellschaft. „Sie sind aber oft am Rand. Um daran zu erinnern, findet auch dieser Kindertag statt“, so Netzer. Viele Tänze Die Bühne auf dem St.-Mang-Platz bot Raum für ein buntes Programm. So traten die Tanzschule Grill, das Tanzzentrum Allgäu, die Dynamic Dance Corporation, die Tanzschule Stiltanz, das KaRi-Dancestudio, die Tanzgruppen des TV Jahn Kempten, die Tanzschule Tanzlation, das Jugendtheater Martinszell und die djo-Tanzgruppe auf. Die Johanniter stellten ihre Rettungshundestaffel vor. Die Vierbeiner mussten verschiedene Aufgaben bewältigen. Auf der Bühne vor dem Haus Lichtblick veranstaltete das Diakonie Kaufhaus eine Modenschau. Karin Schaber, die an der Kasse des Schauraums der Erasmuskappelle arbeitet, trug an diesem Tag eine mittelalterliche Tracht. „Ich mache das, um in dem ganzen Tumult etwas aufzufallen.“ Am Stand des ADAC informierte Sabine Warkus über Autokindersitze. Dabei führte sie Interessierten auch vor, wie man die Sitze richtig im Fahrzeug befestigt und die Kinder anschnallt. Schließlich bereiteten heftige Regengüsse und Donner dem Fest ein vorzeitiges Ende. Es ist schade, dass die Veranstaltung nicht unabhängiger vom Wetter ist.

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Schüler zeigen Einsatz
Schüler zeigen Einsatz

Kommentare