"Die Zeit ist einfach verflogen"

„Täglich beim Spazierengehen die Gelenke bewegen und frische Luft – das reicht fast zum Leben.“ Der das sagt, muss es wissen – mit 105 Jahren ist Paul Baier der älteste Bürger Kemptens. Am vergangenen Donnerstag feierte der rüstige Senior im Margaretha- und Josephinen-Stift am Adenauerring seinen Geburtstag. Zu den Gratulanten gehörte auch ein „alter Bekannter“: Ob Dr. Ulrich Netzer (CSU) durfte dem Geburtstagskind nun bereits zum vierten Mal persönlich gratulieren.

Wer vor Paul Baier steht, nimmt ihm die 105 Jahre einfach nicht ab. Zu vital und voller Lebensfreude wirkt der geborene Steinberger (Kreis Ulm) und Hochdekorierte, dessen hellwacher blauer Blick ständig durch den Raum schießt. Wenn er von Früher erzählt, klingt es so präzise als habe er es erst gestern erlebt. Dass er immer noch im Heimbeirat aktiv ist, glaubt man ihm auf`s Wort. Vertrauen in Schutzengel Als Gründe für sein langes Leben führte er anlässlich der Geburtstagsfeier eine „vererbte Gesundheit“ und zwei Lebensweisheiten an: „Heiterkeit ist der Himmel, unter dem alles gedeiht“ (Jean Paul) und „das Gefühl ist der Weichensteller zum Zug des Gedankens“. Darüber hinaus gehe es ihm Stift, wo er seit drei Jahren lebt, sehr gut, gab Baier gut gelaunt zu Protokoll. „Die Zeit ist einfach verflogen. Ich fühle mich hier unter so viel zufriedenen Menschen auf das Beste versorgt“, sagte er. Außerdem habe er immer auf seinen Schutzengel vertraut, der ihn, den Pionieroffizier und Berufssoldaten, während des gesamten Kriegseinsatzes vom Polenfeldzug bis zur Endschlacht an der Oder im April 1945 begleitet habe. 1954, so Baier in seinem Rückblick, sei er dann zum Aufbau des THW ins Allgäu gekommen, ehe er 1956 wieder zur Bundeswehr giegangen ist. An vieles aus seinem langen Leben kann sich Baier selbst Jahrzehnte später noch genau erinnern. Zum Beispiel an seine bereits 1909 verstorbene Großmutter, an seine sechs Geschwister oder an seine Anfänge in der Reichswehr als Segelflieger in den 1920er Jahren. "Es gibt immer ein Echo" OB Dr. Ulrich Netzer, der dem Jubilar bereits zum vierten Mal persönlich mit einem Geschenk des Freistaats Bayern und der Stadt Kempten gratulierte, zeigte sich sichtlich beeindruckt. „Es ist bemerkenswert, wie Sie das mit 105 Jahren machen und uns sogar noch Lebensweisheiten mit auf den Weg geben“, sagte er zu Baiers Ansprache. Der hatte dem OB nämlich zuvor mit auf den Weg gegeben: „Was man sagt, hat immer ein Echo.“

Meistgelesen

Erlebnistag im Grünen Zentrum
Erlebnistag im Grünen Zentrum
Eröffnung der "MangBox" in Kempten
Eröffnung der "MangBox" in Kempten
Rassismus ade! Vielfalt olé!
Rassismus ade! Vielfalt olé!
Entdecke den Skyline Park neu: Neues Gelände, neue Attraktionen, neuer Fahr-Spaß
Entdecke den Skyline Park neu: Neues Gelände, neue Attraktionen, neuer Fahr-Spaß

Kommentare