Dokument der Seele

Simone Uetz-Fugel hat ein Buch veröffentlicht, dass in seiner Art nicht dem „Mainstream“ der Literatur entspricht. Das liegt vor allem an dem von ihr bearbeiteten Stoff – einer gelungenen Mischung aus Tagebuchnotizen eines Berufssoldaten bei seinen Einsätzen in der Balkanregion und in Afghanistan, Interviewsequenzen, Pressemeldungen und einer beeindruckenden Zahl hervorragender Fotodokumentationen. Aber auch vom Leben dieses Soldaten zwischen den Auslandseinsätzen bei seinen Aufenthalten in Deutschland erzählt sie.

Simone Uetz-Fugel ist 1968 geboren und lebt und arbeitet selbständig als Diplomdesignerin in Isny. Nach einer langjährigen Tätigkeit als Bankkauffrau studierte sie sieben Semester an der Schule für Gestaltung. Das Buch „Randnotizen“ war ihre Diplomarbeit und entstand in enger Zusammenarbeit mit Uwe D., dessen Tagebuch, seine Fotos und Erzählungen die Grundlage für dieser Dokumentation wurden Die Lebensgeschichte von Uwe D. ist recht gradlinig zu erzählen. Der gelernte Fliesenleger kam 1988 zum Wehrdienst, wurde Zeitsoldat und dann Berufssoldat. Er ist heute als Kompaniefeldwebel bei einer Bundeswehreinheit eingesetzt und hat wie viele seiner Kameraden die Einsätze irgendwie „abgelegt.“ Simone Uetz-Fugel ist es gelungen, ihn zum Erzählen zu bringen, hat sein Fotomaterial gesichtet und viel Material aus Pressemitteilungen, Tickermeldungen und persönlichen Gesprächen gewonnen, Freigaben der Bilder erreicht und mit eigenen Fotos aus Deutschland ein Buch zusammengestellt, das nicht nur einmal in die Hand genommen werden sollte. Die Herausforderung war, eine Veröffentlichung zu gestalten, die mit einer durchgreifenden Allgemeinverständlichkeit und einer designerischen Faszination ihr als Diplomarbeit die Note „Sehr Gut“ einbrachte. „Es war für mich eine wichtige Erfahrung“, berichtet sie, „die Texte wurden länger, wurden Erzählungen, die ich so erfahren habe“, sagt sie. „Man kann sich durch die Geschichte treiben lassen, in dem Buch vor und zurück gehen, wiederholen und schlussendlich aus dem Ganzen eine eigene Meinung entwickeln.“ Möglichkeit auch für andere? Viele der Soldaten, die auf Auslandseinsätzen waren, fällt es schwer darüber zu reden und ihren Angehörigen verständlich zu machen, wie diese Einsätze sie geprägt haben. Uwe D. hat es in Zusammenarbeit mit Simone Uetz-Fugel geschafft, darüber zu reden und war bereit, das auch dokumentieren zu lassen. Vielleicht ist das für andere eine Möglichkeit, ihre Umwelt besser über ihren inneren Zustand zu informieren. Das Buch „Randnotizen“ ist im Independent Verlag erschienen und kostet 24,80 Euro. Weiter Informationen dazu gibt es auch im Internet unter www.Randnotizen.info. Ein Teil des Erlöses dieses Buches geht als Spende an das Soldatenhilfswerk e.V.

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Shawn James im "mySkylounge"
Shawn James im "mySkylounge"
Schüsse im Wald führen zu Großeinsatz der Polizei
Schüsse im Wald führen zu Großeinsatz der Polizei
Humanitäre Ziele statt Weltherrschaft
Humanitäre Ziele statt Weltherrschaft

Kommentare