Doppelsieg für "Guttenbergs"

Erstmals ermöglichte die Sparkasse Allgäu im abgelaufenen Jahr auch Studenten der Hochschule Kempten das Mitmachen beim Planspiel Börse. Sowohl in der Depotwertung als auch im Nachhaltigkeitswettbewerb setzten sich die „Guttenbergs“ durch. Tobias Zeller und Martin Fuss siegten mit einem Depotendstand von 107 522,07 Euro. Damit landeten die „Guttenbergs“ auf Platz 16 in Bayern.

Den zweiten Rang belegten die „Bankster“ mit einem Endwert von 104 556,44 Euro vor „Universal Exports“ (103 409,74 Euro). Bei der Geldanlage in Aktien von nachhaltig agierenden Unternehmen erzielten die „Guttenbergs“ mit einem Ertrag in Höhe von 5 824,90 Euro das zweitbeste Ergebnis im bayernweiten Vergleich. Das Startkapital in diesem Wettbewerb waren 100 000 Euro. Gehandelt werden konnten 200 verschiedene Wertpapiere an insgesamt sieben Börsenplätzen. Dabei hatte jede Spielgruppe die Möglichkeit, in zwei Depots unterschiedliche Strategien anzuwenden. Das besser platzierte Depot kam schließlich in die Endwertung. Einen zusätzlichen Preis gab es für die genaueste Tippabgabe auf den Wert des EuroStoxx 50 zum Spielende. Der Index mit den 50 Topunternehmen aus Europa lag am letzen Spieltag bei 2 876,45 Punkten. Den besten Treffer im Allgäu landete das Team „kleinfatzkes“ mit 2866,13 Punkten. Die offizielle Siegerehrung der Sparkasse Allgäu, der Sparkassen-Börsenball, findet am 29. Januar im Kemptener Kornhaus statt.

Auch interessant

Meistgelesen

Schüler zeigen Einsatz
Schüler zeigen Einsatz
Bezirksmusikfest in Probstried
Bezirksmusikfest in Probstried
Feiern verbindet
Feiern verbindet
"Summer Splash" mit Radio Fantasy im Allgäu Skyline Park
"Summer Splash" mit Radio Fantasy im Allgäu Skyline Park

Kommentare