Dürre Beine

In seiner traditionellen Jahresausstellung zeigt der Berufsverband Bildender Künstler (BBK) Schwaben-Süd im Kemptener Hofgartensaal derzeit 69 ausgewählte Werke seiner Mitglieder. Ungewöhnlich großzügig wirkt die Anordnung der Exponate aus den Bereichen Grafik, Malerei, Bildhauerei und Fotografie, die jedem einzelnen Werk Raum lässt, eigenständig zu wirken.

Am Boden liegend, sticht vor allem Stephan Rustiges „Vergnügt“ ins Auge. Sechs Buchstaben aus Kunststein formen das Wort „Amused“ in Anlehnung an die Spaßgesellschaft, wie der Künstler gegenüber dem KREISBOTE augenzwinkernd bemerkte. Wichtig sei dabei der Wortteil „muse“, der „im Zuge der Globalisierung in Englisch ist“, fügte er außerdem an. Rund 40 Kilogramm bringen die einzelnen, in Beton gegossenen Buchstaben auf die Wage. Um die blaue Pigmentierung zu erzielen, habe er die „Oberfläche vor der malerischen Gestaltung mit Resopal beschichtet“, erläuterte Rustige die zartblaue Färbung der gewichtigen Lettern. Auf langen dürren Beinen steht die schmächtige Gestalt eines in Bronze gegossenen Mannes, der die unverkennbare Handschrift des Künstlers Josef Wehrle trägt. Eine „gewagte Führung an den Abgrund“, lässt Pit Kinzer auf einer Fotoarbeit seine typischen Gerngross-Models beschreiten. Als würde er sich am Boden festsaugen, erklimmt Winfried Beckers kleiner Elefant aus Bronze einen „Hang“, wie der Titel der Arbeit lautet. Wer Spektakuläres erwartet, wird in der Ausstellung kaum etwas entdecken. Aber sie bildet einen durchaus interessanten und sehenswerten Querschnitt der künstlerischen Arbeit in der Region. Hohe Auszeichnung Anlässlich der Jahresausstellung wurde die Künstlerin Gertraud Küchle-Braun mit dem bereits etablierten Kollegenpreis geehrt. Damit verbunden ist eine Sonderschau im Foyer des Fürstensaals der Kemptener Residenz. Dort zeigt Küchle-Braun unter dem Titel „dreiseitig vielschichtig“ 30 ihrer markanten Reliefbilder und Objekte. In gezielter Anordnung reihen sich schmale Streifen aus Holz oder Karton aneinander und entfalten optische Varianten, je nach Blickwinkel des Betrachters. Noch bis kommenden Sonntag, 7. Dezember, ist die Ausstellung im Hofgartensaal der Kemptener Residenz zu sehen. Die Öffnungszeiten sind dienstags bis freitags von 15 bis 18 Uhr sowie samstags und sonntags von 12 bis 18 Uhr.

Auch interessant

Meistgelesen

Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Zwischen Romantik und Realität
Zwischen Romantik und Realität
Alles eine Frage der Haltung
Alles eine Frage der Haltung
Gewinnspiel: Wir verlosen Ferien-Freizeitpakete im Wert von 5.000 Euro
Gewinnspiel: Wir verlosen Ferien-Freizeitpakete im Wert von 5.000 Euro

Kommentare