Staatsanwaltschaft Kempten

Durchsuchungen bei Oberallgäuer Milchviehbetrieb wegen Verstößen gegen das Tierschutzgesetz

+

Nach einer Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Kempten führt sie in Zusammenarbeit mit der Kriminalpolizei Kempten ein Ermittlungsverfahren gegen die Inhaber eines Milchviehbetriebes im Oberallgäu.

Insbesondere aus den Kontrollen des Landratsamtes Oberallgäu und dem dabei festgestellten gesundheitlichen Zustand zahlreicher Tiere hatte sich der Verdacht tierschutzrechtlicher Verstöße ergeben. 

Auf Antrag der Staatanwaltschaft Kempten (Allgäu) hat der Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Kempten für den landwirtschaftlichen Betrieb, die Wohnräume der Betriebsinhaber sowie der Angestellten des Milchviehbetriebs Durchsuchungsbeschlüsse erlassen, die heute vollzogen wurden. 

Bei der heutigen Durchsuchung waren zwei Staatsanwältinnen der Staatsanwaltschaft Kempten, 26 Polizeibeamte sowie Veterinäre des Landratsamtes Oberallgäu beteiligt. In der Folge werden die bei den Durchsuchungen beschlagnahmten Unterlagen hinsichtlich tierschutzrechtlich relevanter Verstöße ausgewertet. Weitere Angaben können aufgrund der laufenden Ermittlungen derzeit noch nicht gemacht werden.

kb

Auch interessant

Meistgelesen

Lebenshilfe bittet um Hilfe: "Nähen Sie Mundschutz!"
Lebenshilfe bittet um Hilfe: "Nähen Sie Mundschutz!"
Corona-Krise: Bereits jetzt ist die Lage für manche Kemptener Unternehmen dramatisch
Corona-Krise: Bereits jetzt ist die Lage für manche Kemptener Unternehmen dramatisch
Eier für das anstehende Osterfest ganz natürlich färben bringt nicht nur den Kindern jede Menge Spaß
Eier für das anstehende Osterfest ganz natürlich färben bringt nicht nur den Kindern jede Menge Spaß
Das Coronavirus verändert die Ansichten
Das Coronavirus verändert die Ansichten

Kommentare