"Wenn‘s schnell gehn muss"

Erste Schnellladestationen für E-Autos in Kempten und Dietmannsried eröffnet

+
Drei, die mit der Zeit gehen: Auf dem Parkplatz des McDonald‘s Restaurants an der Bleicherstraße wurde von Franchise-Nehmer Anton Beer (v.li.), Oberbürgermeister Thomas Kiechle und AÜW- Geschäftsführer Michael Lucke eine moderne Schnellladestation für Elektroautos in Betrieb genommen.

Kempten/Dietmannsried – Die Elektromobilität nimmt Fahrt auf und hierfür ist es von Bedeutung, dass sich das Netz an Ladestationen für Elektrofahrzeuge verdichtet. Neue Ladestationen müssen gebaut werden und das AÜW möchte in der Region seinen Beitrag dazu leisten.

Nun wurden in enger Partnerschaft mit den regionalen Partnern Lattemann & Geiger sowie McDonald‘s Kempten zwei neue AC/DC-Ladestationen in unmittelbarer Nähe zur Autobahn A7 in Betrieb genommen. Bereits heute betreiben AÜW und die AllgäuStrom Partner insgesamt 30 Ladepunkte im Oberallgäu und Kempten. Insgesamt 21 neue öffentliche Ladestationen wurden beantragt und werden vom Bundesverkehrsministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur gefördert.

Aufladen und Entspannen

Der Faktor Zeit genießt heutzutage einen hohen Stellenwert und so wünschen sich die Verkehrsteilnehmer, dass sich die Ladezeiten von Elektrofahrzeugen verkürzen. Neue Modelle aus den aktuellen Angebotspaletten der Hersteller von Elektrofahrzeugen verfügen über eine hohe Ladeleistung ihrer Akkus und so konnte der Ladevorgang auf gut eine halbe Stunde reduziert werden. Installiert wurden nun in Zusammenarbeit mit dem Allgäuer Elektrohaus an den Standorten COFFEE friends am Dietmannsrieder Kreisel und auf dem Parkplatz des McDonald‘s Restaurants in Kempten hochmoderne Ladestationen mit einer Ladeleistung von bis zu 50 kW (Gleichspannung) und 43 kW (Wechselspannung). Die an den Ladesäulen vorinstallierten Steckertypen eignen sich für alle gängigen Elektrofahrzeuge. Diese Ladestationen gewähren eine 80-prozentige Auffrischung der Batterien innerhalb einer halben Stunde. Oberbürgermeister Thomas Kiechle räumte ein, „dass wir erst am Anfang der Energiewende stehen, es aber umso mehr anzuerkennen ist, dass hierbei lokale Akteure wie das AÜW gemeinsam mit regionalen Partnern die Dinge voranbringen“.

„Mit diesen zwei Schnellladestationen belegen wir zwei wichtige Standorte. Wir danken unseren regionalen Partnern für die zukunftsweisende Zusammenanarbeit“, so AÜW-Geschäftsführer Michael Lucke bei der offiziellen Inbetriebnahme der neuen Ladestation in Kempten.

Jörg Spielberg

Auch interessant

Meistgelesen

Hallo Kempten! Wir sind die neuen Babys!
Hallo Kempten! Wir sind die neuen Babys!
Chemikalienunverträglichkeit-Betroffene werben für Akzeptanz
Chemikalienunverträglichkeit-Betroffene werben für Akzeptanz
Jugendlicher „leiht“ sich Motorrad und baut Unfall
Jugendlicher „leiht“ sich Motorrad und baut Unfall
Skandalumwittertes Gemälde und stiftische Historie locken viele Besucher an
Skandalumwittertes Gemälde und stiftische Historie locken viele Besucher an

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.