"Rücksichtnahme, Sport und Diplomatie"

Eheleute Helmut und Margit Scholz feiern Diamantene Hochzeit

+
Margit und Helmut Scholz sind seit 60 Jahren glücklich miteinander verheiratet. Fragt man beide nach dem Rezept ihrer harmonischen Ehe, antworten die Zwei: „Gegenseitige Rücksichtnahme und Di- plomatie.“ Das war es auch Bürgermeister Josef Mayr (l.) wert vorbeizuschauen und zu gratulieren.

Kempten – Noch heute im fortgeschrittenen Alter sieht man es den beiden an: Margit Scholz, geborene ­Schlusina, und Helmut Scholz haben Zeit ihres Lebens viel Sport getrieben. Es war auch der Sport, respektive das Turnen, der beide zueinander geführt hat. Bei einem „Interzonen Vergleichskampf“ der beiden Bundesländer Hessen und Thüringen lernten sich der gebürtige Sudetendeutsche Helmut Scholz aus Reichenberg und Margit Schlusina aus Apolda Ende der 1950er Jahre kennen. Am Donnerstag feierte das Paar, das inzwischen in Oberwang wohnt, sein 60-jähriges Ehejubiläum.

„Ich wusste, sie ist die Richtige“, erzählt Helmut Scholz. „Seit diesem Wettkampf Ende der 50er Jahre hatte ich ein Auge auf ‚meine Margit‘ geworfen und ihr fortan viele Briefe geschrieben.“ Margit Schlusina erwiderte das Werben des jungen Maschinenschlossers und so ehelichten die beiden im Jahr 1958 im thüringischen Apolda. Da sich zu dieser Zeit die Teilung Deutschlands mehr und mehr abzeichnete, beschlossen beide, die DDR zu verlassen und zogen in die BRD nach Westfalen.

Das Allgäu rief

Dort veränderte sich Helmut Scholz beruflich und beide legten den materiellen Grundstein für ihr gemeinsames Leben. „Zu dieser Zeit besaßen wir nichts“, erzählt Helmut Scholz, der auch von der Vertreibung aus seiner angestammten Heimat durch die Tschechen berichtet und dass man als sudetendeutscher Flüchtling nicht überall im Nachkriegsdeutschland willkommen geheißen wurde.

1959 wurde Sohn Uwe geboren, 1964 folgte Tochter Silke. 1966 bestand Helmut Scholz mit Erfolg die Prüfung zum Schlossermeister. Im Jahre 1971 folgte noch einmal eine Zäsur in der Ehe des Jubelpaares. Gemeinsam beschlossen beide nach Kempten ins Allgäu zu ziehen. „Wissen Sie“, erzählt Helmut Scholz, „das Allgäu erinnerte mich an meine alte Heimat das Sudetenland.“ Nun wohnen beide seit 46 Jahren glücklich vereint im Allgäu, haben drei Enkelkinder und werden ihre Diamantene Hochzeit, so wie bereits die „Silberne“ und „Goldene“, mit einer Messe in der Kapelle auf dem Mariaberg würdigen, bevor im Hotel Waldhorn das Diamantene Jubiläum „g‘hörig g‘feiret“ wird.

Fragt man Margit Scholz nach dem Geheimnis ihrer gelungen Ehe, sagt sie: „Diplomatie, gegenseitige Rücksichtnahme und Sport haben unsere Ehe 60 Jahre alt werden lassen.“ Die Stadt Kempten gratulierte in Person von Bürgermeister Josef Mayr, der einen Geschenkkorb und einen Blumenstrauß überreichte. Der Kreisbote wünscht den Eheleuten Scholz alles Gute zur „Diamantenen Hochzeit“ und drückt die Daumen für die ­„Eiserne“!

Jörg Spielberg

Auch interessant

Meistgelesen

Randale in der Tiefgarage am Marstall
Randale in der Tiefgarage am Marstall
Kempten: heute & damals
Kempten: heute & damals
Hallo Kempten! Wir sind die neuen Babys!
Hallo Kempten! Wir sind die neuen Babys!
Der Räuber Hotzenplotz poltert durch das Theater in Kempten und wir verlosen Freikarten!
Der Räuber Hotzenplotz poltert durch das Theater in Kempten und wir verlosen Freikarten!

Kommentare