Ehre für die Besten

150 Hauswirtschafterinnen, drei Hauswirtschafter und zehn Hauswirtschaftstechnische Helferinnen freuten sich jetzt in Dietmannsried bei der Freisprechungsfeier der Hauswirtschaft über ihren erfolgreichen Berufsabschluss. Die Absolventen/innen kommen aus dem gesamten Allgäu, erläuterte der Leiter des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Kempten, Dr. Alois Kling.

Die Kemptener Behörde ist in der heimischen Region das zuständige Berufsbildungsamt im Bereich Hauswirtschaft. In der mit 450 Personen voll besetzten Festhalle konnte Kling neben den Ex-Prüflingen auch deren Verwandte, Freunde, Lehrer, Ausbilder und zahlreiche Ehrengäste begrüßen. Über die Prüfungsinhalte informierte Ausbildungsberaterin Barbara Frisch, die für ihren Einsatz bei der Organisation und Ausführung der Prüfung viel Lob erhielt. Extra-Lob für Wiedemann Insgesamt waren 180 Bewerber/innen zur Prüfung angetreten, 163 haben sie bestanden. Das beste Prüfungsergebnis erzielte dabei Tanja Wiedemann aus Leutkirch mit einem Notendurchschnitt von 1,20 vor Helga Wölfle aus Ottobeuren mit einem Notendurchschnitt von 1,32. Beide besuchten die Teilzeitschule Hauswirtschaft in Memmingen. Es folgt auf Rang drei Andrea Speiser aus Wildpoldsried mit 1,55, die die Teilzeitschule Hauswirtschaft in Kempten besuchte. Einlagen der Absolventinnen der Berufsfachschulen Kaufbeuren und Memmingen sowie der Teilzeitschule Hauswirtschaft in Memmingen lockerten die Veranstaltung auf. Zum Abschluss der Veranstaltung ermunterte AELF-Leiter Alois Kling die „frischgebackenen“ Hauswirtschafterinnen und Hauswirtschaftstechnischen Helferinnen, die vielfältigen Weiterbildungsmöglichkeiten in diesem Berufsfeld zu nutzen.

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Feiern verbindet
Feiern verbindet
Bezirksmusikfest in Probstried
Bezirksmusikfest in Probstried
Schüler zeigen Einsatz
Schüler zeigen Einsatz

Kommentare