Ehrenamt fördern

Einmal mehr hat in der Musikakademie Marktoberdorf eine beachtliche Summe den Besitzer gewechselt: Die jährliche Übergabe der Sparkassen-Spende in Höhe von 450000 Euro ging dabei an insgesamt 240 Spendenempfänger aus den Landkreisen Ost- und Oberallgäu und der Stadt Kempten. Ziel sei es, ehrenamtliche Tätigkeiten zu unterstützen, sagte der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Allgäu, Martin Haf.

Die diesjährige Jahresspende der Sparkasse Allgäu begründe sich auf dem guten Ergebnis des Geschäftsjahres 2008, erklärte Haf. So sei der gleiche Spendenbetrag wie im Vorjahr möglich gewesen. Seiner Meinung nach sei es Aufgabe einer örtlichen Sparkasse, Organisationen in vielen gesellschaftlichen Bereichen zu unterstützen. Gerade in Anbetracht schwindender staatlicher Unterstützung könne ohne diese Spende Vieles nicht mehr weitergeführt werden, was in den letzten Jahren von Ehrenamtlichen begonnen wurde, so Haf. Faire Aufteilung Der Spendenkuchen in Höhe von 450000 Euro wurde dabei wie folgt aufgeteilt: 31000 Euro für Umwelt und Naturschutz, 26000 Euro für kirchliche Zwecke, 111000 Euro für kulturelle Zwecke, 124000 kommen dem sozialen Bereich zu Gute, 111000 Euro fließen in den Bereich Sport und 47000 Euro werden für sonstige Zwecke ausgewiesen. Im einzelnen flossen folgende Summen an die jeweiligen Eigentümer: Kempten: 121000 Euro, Immenstadt: 137000 Euro, Marktoberdorf: 45000 Euro, Füssen: 43000 Euro. Weitere 104000 Euro entfallen auf allgäuweit tätige Vereine und Organisationen. Die Übergabe der Schecks erfolgte durch den Oberallgäuer Landrat und Vorsitzenden des Sparkassen-Verwaltungsrates, Gebhard Kaiser und seine Stellvertreter, Ostallgäus Landrat Johann Fleschhut, Kemptens Oberbürgermeister Dr. Ulrich Netzer und Füssens Bürgermeister Paul Iacob. Vertreter der Stadt Immenstadt war Bürgermeister Armin Schaupp. Durch das Programm führte Monika Schubert. Mit einem Sketch, der sich rund um den Begriff „Bank“ drehte, begeisterte das Erwachsenenensemble des Marktoberdorfer Theaters „mobilé“. Er endete in dem Fazit der Schauspieler: „Wer auf diese Bank vertraut, der hat nicht auf Sand gebaut“. Für musikalische Leckerbissen sorgten Musiker des Bayerischen Landesjazzorchesters. Auch wenn die Geschäfte momentan nicht so gut liefen und die heimische Wirtschaft in der Krise sei, wolle man die Sparkassen-Spende fortführen, betonte Haf. Er hofft, die Spende auch im nächsten Jahr wieder in dieser Höhe übergeben zu können.

Auch interessant

Meistgelesen

Feiern verbindet
Feiern verbindet
Bezirksmusikfest in Probstried
Bezirksmusikfest in Probstried
Schüler zeigen Einsatz
Schüler zeigen Einsatz
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten

Kommentare