Ermutigendes Gezwitscher 

Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer, vielleicht aber diese Zilpzalps 

Fünf Freunde: Die Vogelkinder stehen einander bei, während das Unwetter niedergeht.
+
Fünf Freunde: Die Vogelkinder stehen einander bei, während das Unwetter niedergeht.

Kempten – „Ich fand es so schön, wie sie sich aneinander gekuschelt haben.“ Kreisboten-Leserin Andrea Grünhaupt hat in den letzten Tagen „im Gewitterregen diese fünf Jungvögel“ entdeckt und gleich zur Kamera gegriffen. 

Im römischen Kempten wäre einer Beobachterin der kleinen Tiere vielleicht der Gedanke gekommen, die Auguren von Cambodunum zu befragen. Jene Beamten, die den Flug und das Geschrei der Vögel zu deuten wussten und die der Magistrat befragen konnte, wenn eine wichtige Entscheidung anstand: Sind die Götter mit unserem Vorhaben einverstanden?

Doch ein Betrachter, der dem Religiösen eher abgeneigt ist, mag beim Anblick der Schutz suchenden Vogelkinder hoffen, dass der Sommer nicht nur Gewittergüsse und Sonnenschein verheißt, sondern auch die Menschen einander wieder näher bringt. Nicht in Habachtstellung auf einem schmalen Grad zusammengedrängt, sondern endlich wieder entspannt und vergnügt auf der Bierbank oder dem Badetuch. Mögen uns die Götter gewogen sein.

Antonia Knapp

Lesen Sie auch: Wenn das Wetter Kapriolen schlägt

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ausbau von 5G ist in Kempten schon fast abgeschlossen
Ausbau von 5G ist in Kempten schon fast abgeschlossen
Rote Karte für die Staatsregierung – Wieder werden die Sehnsüchte junger Menschen enttäuscht
Rote Karte für die Staatsregierung – Wieder werden die Sehnsüchte junger Menschen enttäuscht
Von UFOs und Drohnen: Nicht alles ist, was es zu sein scheint!
Von UFOs und Drohnen: Nicht alles ist, was es zu sein scheint!
Corona-Ticker Kempten: Neue Lockerungen für Landkreis Lindau
Corona-Ticker Kempten: Neue Lockerungen für Landkreis Lindau

Kommentare