"Eine völlig natürliche Geburt"

Eilig, das Licht der Welt zu erblicken, hatte es am Mittwoch der kleine Fabian Menz – viel zu eilig. Denn anstatt im Kreissaal kam der zweite Spross von Kathrin und Jochen Menz aus Heiligkreuz auf dem Bürgersteig vor dem Verwaltungsgebäude des Kemptener Klinikums zur Welt. „Das war Fügung“, so Prof. Dr. Ricardo Felberbaum, Leiter der Gynäkologie, der unglaublicher Weise gerade nach Hause fahren wollte und im Rückspiegel sah, dass Kathrin Menz vor Schmerzen zusammen klappte.

„Das braucht noch Zeit“, habe ihr der Frauenarzt noch am Nachmittag versichert, berichtete Kathrin Menz - von wegen. Wieder zu Hause, platzte die Fruchtblase, den Weg in den Kreissaal schaffte das Paar auch nicht mehr. Und so wurde der kleine Fabian um kurz nach Acht am Mittwochabend unter dem Büro von Klinik-Geschäftsführer Michael Schuler geboren. „Ich habe es gerade noch geschafft, dass Handtuch zu holen und unter den Kopf zu legen“, beschreibt Jochen Menz die Geburt seines zweiten Sohnes auf dem Bürgersteig. Noch unglaublicher: Prof. Dr. Felberbaum, Chef der Gynäkologie, wollte gerade nach Hause fahren, als er im Rückspiegel das Drama sah. Sofort eilte Felberbaum zu dem Paar und alarmierte per Handy den Kreissaal, als er sah, was sich ereignete. Als Ärztin und Hebamme nach wenigen Augenblicken erschienen, war Fabian schon geboren und der Anzug von Felberbaum reif für die Reinigung. „Es gibt Geburten, die man nie vergisst“, so Felberbaum. „Diese gehört auf jeden Fall dazu.“ Jedenfalls sei der kleine Fabian „topfit“.

Auch interessant

Meistgelesen

Feiern verbindet
Feiern verbindet
Bezirksmusikfest in Probstried
Bezirksmusikfest in Probstried
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Schüler zeigen Einsatz
Schüler zeigen Einsatz

Kommentare