Einer will, zwei müssen

Auf Spielführer Florian Mayr (links) baut der TSV Kottern auch heute Nachmittag in Gersthofen. Archiv

Vor durchaus lösbaren Aufgaben stehen an diesem Wochenende der TSV Kottern und der VfB Durach: Während der TSV am heutigen Samstag beim Tabellenletzten TSV Gersthofen antritt, empfängt der VfB am morgigen Sonntag, 2. September, den FV Illertissen II. Der FC Wiggensbach hat am heutigen Samstag, 1. September, in der Bezirksliga den FC Füssen zu Gast.

Sowohl Kottern als auch Durach konnten zuletzt gewinnen und treten daher mit Selbstvertrauen an. Gegen den Bayernliga-Letzten aus Gersthofen ist ein Sieg für die St.-Manger quasi Pflicht. Allerdings konnten sie aus drei Auswärtsspielen bislang erst einen Punkt mitnehmen. Auf der anderen Seite haben die Gastgeber in dieser Saison zuhause noch nicht einmal gewonnen, was sie gegen die Kemptener Vorstädter ändern wollen. Anstoß ist um 15 Uhr. Nach dem jüngsten Auswärtssieg will der VfB Durach am Sonntag um 15 Uhr in der Landesliga nun auch auf eigenem Platz gegen Illertissen nachlegen. Der letzte Heimsieg der Oberallgäuer datiert vom 1. Spieltag. Seitdem gab es lediglich noch ein Unentschieden. Gegen den Tabellennachbarn aus Illertissen soll sich das ändern, zumal man sich damit etwas Luft im Tabellenkeller verschaffen könnte. Noch stärker unter Zugzwang steht der FC Wiggensbach heute Nachmittag in der Bezirksliga: Gerade einmal einen Punkt hat der Aufsteiger bisher geholt. Kleiner Trost vor dem morgigen Heimspiel gegen den FC Füssen: Die Ostallgäuer stehen keinen Deut besser dar. Im Gegenteil: Ihr Torverhältnis ist noch miserabler als das der Gastgeber. Anstoß im Allgäuer Kellerduell in Wiggensbach ist um 15.30 Uhr.

Auch interessant

Meistgelesen

Feiern verbindet
Feiern verbindet
Bezirksmusikfest in Probstried
Bezirksmusikfest in Probstried
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Schüler zeigen Einsatz
Schüler zeigen Einsatz

Kommentare