Endspurt an der B19

Zu Verkehrsbehinderungen kommt es im Herbst einmal mehr auf der B19 zwischen Kempten und Waltenhofen. Nach Angaben des Staatlichen Bauamts Kempten stehen an der B19 mehrere Einzelmaßnahmen zur abschließenden Gesamt-ertüchtigung zwischen Edelweiß und Lanzen an.

Im ersten Bauabschnitt steht seit Montag der Deckenbau Moos-Weiberg auf dem Programm. Danach folgt die Verbreiterung des Gehweg Moos-Weiberg zum kombinierten Geh- und Radweg. Weitere Maßnahmen sind: Die Schlussinstandsetzung des Böschungs-rutsches beim Gewerbegebiet „Hegge-Nord“, Querungsinsel und Linksabbiegespur „Bucher Weg“, lärmoptimierter Deckenbau zwischen Waltenhofen und Gewerbegebiet „Hegge Nord“ sowie der Lückenschluss durch den Neubau eines Geh- und Radwegs zwischen Weiberg und Waltenhofen. Die Gesamtkosten für die Maßnahmen betragen dem Staatlichen Bauamt zufolge 1,3 Millionen Euro. Die Ausgaben übernehmen der Bund und die Gemeinde Waltenhofen (Wasserleitung, Beleuchtung und Schlussinstandsetz- ung). Wegen der Bauarbeiten wird der von Süden kommende Verkehr von 10. bis 28. Oktober über die A980 umgeleitet. In den Herbstferien, von 29. Oktober bis 5. November, wird die B19 in diesem Bereich für den Verkehr komplett gesperrt. Bauende ist voraussichtlich am 25. November bzw. im Frühjahr.

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Schüler zeigen Einsatz
Schüler zeigen Einsatz
Indien trifft Allgäu
Indien trifft Allgäu

Kommentare