Engagement in viele Richtungen

Der Vorstand des DRK-Ortsverbandes: Bereitschaftsleiter Matthias Zähringer (v.l.), Vorsitzender Dr. Wolfgang Dieing, Carolin Lubbrich, stv. Leiterin Jugendrotkreuz, Ilona Marquardt, Leiterin Jugendrotkreuz, und Schriftführerin Petra Schönenberger. Foto: Schubert

Zum ersten Mal fand jetzt die Jahreshauptversammlung des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) Isny im neuen DRK-Heim statt. Mit viel Eigenleistung und dank großzügiger Spenden hat der Ortsverein nun ein eigenes Dach über dem Kopf und kann stolz auf die bisher geleistete Arbeit sein. Dr. Wolfgang Dieing, Vorsitzender des Ortsvereins, berichtete über die geleistete Arbeit.

Besonders rege Arbeit leistet der Ortsverein im Bereich der Seniorenarbeit: Seniorengymnastik, Seniorentanz, Ausflug der Gymnastikgruppe ins Hopfenmuseum Tettnang, Adventsfeier für die Fördermitglieder Verkauf von Kaffee und Kuchen beim Kinder- und Heimatfest mit einem Erlös von 1670 Euro, Fahrdienst für die Lebenshilfe, Teilnahme an der Beiratssitzung der Tafelläden und Mitarbeit im Behindertengremium der Stadt Isny. Die Liste ist lang und die Arbeit scheint allen Beteiligten Spaß gemacht zu haben. 1484 Stunden ehrenamtliche Arbeit stecken dahinter. Beim Kassenbericht war es vor allem die Abrechnung und Weiterführung des Neubaus, der viel Raum einnahm. Am neuen DRK-Heim haben fast 5000 freiwillige Arbeitsstunden zu dem jetzt stolz präsentierten Erfolg geführt. Die bisher veranschlagten Kosten wurden deutlich unterschritten. Noch ist aber viel auszubauen, denn die untere Etage ist zwar schon voll nutzbar, aber im Obergeschoss warten noch so manche Aufgaben und vor allem auch weitere Kosten. Die Entlastung übernahm Peter Clement, der in seiner Funktion als stellvertretender Bürgermeister bei den anschließenden Wahlen die Wahlleitung übernahm. Dr. Wolfgang Dieing wurde in seinem Amt als erster Vorsitzender bestätigt. Petra Schönenberger ist weiterhin Schriftführerin, Matthias Zähringer ist Bereitschaftsleiter, Ilona Marquardt ist Leiterin beim Jugend-Rotkreuz und Carolin Lubbrich wurde zu ihrer Stellvertreterin gewählt. Anschließend gab es noch eine Reihe von Ehrungen für die Mitgliedschaft in der Ortsgruppe. Carolin Lubbrich und Daniele Wimmer sind seit fünf Jahren dabei, Anita Schönberger bringt es auf zehn Jahre und Petra Schönenberger ist seit 30 Jahren Mitglied. Sie gehörte zu den Gründungsmitgliedern der Jugend-Rotkreuz-Gruppe und ist als Schriftführerin ist dauernd aktiv. Für 35 Jahre im DRK wurde Dr. Wolfgang Dieing geehrt. Mit 15 Jahren ist er bereits beigetreten. Da es damals noch keine Jugendgruppe gab, war er gleich voll dabei und auch während des Studiums hielt er dem DRK die Treue. Für das Jahr 2011 hat sich der DRK Isny wieder einiges vorgenommen. Die Sozialarbeit wird nahtlos fortgesetzt, der Neubau weiter entwickelt und die Teilnahmen an den verschiedenen Veranstaltungen sind auch wieder in der Planung.

Auch interessant

Meistgelesen

Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Bauchtanz, Ballett und Bastelei
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Schüler zeigen Einsatz
Schüler zeigen Einsatz
Indien trifft Allgäu
Indien trifft Allgäu

Kommentare