Entscheidende Schlussphasen

Ein Sieg und zwei Unentschieden lautet die Bilanz der heimischen Fußball-Bezirksoberligisten des vergangenen Wochenendes. Während der TSV Kottern beim SV Türkspor Augsburg gewann, mussten sich der FC Kempten und der VfB Durach mit einem Unentschieden zu Hause abfinden.

Der TSV Kottern setzte sich beim SV Türkspor Augsburg mit 4:2 durch und feierte somit den zweiten Auswärtssieg in Folge. Durch den dritten Sieg in Serie hat der TSV nun nur noch vier Punkte Rückstand auf die Tabellenspitze. Die Kotterner spielten gut und hatten ein optisches Übergewicht. Patrick Wachter erzielte in der 21. Spielminute die Führung für die Kotterner. Matthias Köster hätte nach knapp 30. Spielminuten die Führung ausbauen könne, doch er scheiterte allein vor dem Tor der Augsburger. Die türkischen Augsburger trafen fünf Minuten nach Wiederbeginn zum 1:1. Wieder hätte Köster zwei Minuten später die erneute Führung erzielen können, doch auch diesesmal vergab er alleine vor dem Augsburger Torhüter. In der 63. Minute verwandelte Sinan Yilmaz einen Strafstoß zur 2:1-Führung für den TSV Kottern. Marius Müller war im Strafraum gefoult worden. Sinan Yilmaz sorgte keine Minute später für das 3:1. Kurze Zeit später gelang Stefan Liebert ein Traumtor aus 30 Metern. Die Augsburger konnten in der vorletzten Spielminute nur noch das Tor zur 2:4-Ergebniskorrektur erzielen. So blieb es beim deutlichen Sieg für die Kotterner, die nun Anschluss an die Spitzenplätze haben. FCK startet schwach Der FC Kempten kam im Kampf um den Klassenerhalt gegen den direkten Konkurrenten TSV Wertingen nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus. Nach schwacher erster Hälfte von beiden Mannschaften war am Ende wieder einmal die mangelnde Torausbeute ausschlaggebend für den Punktverlust. Die Gäste begannen forsch und wären beinahe schon in der zweiten Spielminute in Führung gegangen, doch FCK-Torwart, Zafer Koytaviloglu konnte abwehren. Fünf Minuten später hätte Thum den FCK in Führung bringen können, doch er verfehlte mit einem strammen Schuss knapp das Tor des TSV Wertingen. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer fußballerische Magerkost auf beiden Seiten. So blieb es zur Pause beim 0:0. Nach dem Seitenwechsel war der FC nicht wieder zu erkennen. Er übernahm das Kommando und hatte in der ersten Viertelstunde der zweiten Halbzeit auch gleich mehrere Einschussmöglichkeiten durch Meier, Klose und Ristic. Es folgten Chancen von Ristic in der 57., Sevimli in der 63. und Thum in der 68. Spielminute. Aber entweder hielt der Gästetorwart oder der Ball ging am Tor vorbei. Zwanzig Minuten vor Ende der Partie traf wieder einmal Rancic und bescherte den Allgäuern die längst überfällige 1:0-Führung. In der letzten Viertelstunde hatten die Kemptener klarste Chancen um die Partie letztendlich für sich zu entscheiden. Doch auch die wurden vergeben. Nach Ablauf der regulären Spielzeit zeigte der Schiedsrichter vier Minuten Nachspielzeit an. Als selbst diese abgelaufen waren und er Schlusspfiff immer noch ausblieb, erzielte der TSV Wertingen quasi in letzter Sekunde das Tor zum 1:1-Ausgleich. Nach dem Anstoß pfiff der Schiedsrichter die Partie ab. Zuschauer und Spieler haderten mit dem Schiedsrichter, doch bei einer bessere Chancenauswertung hätte der Gegentreffer in letzter Sekunde sicher keinen Unterschied mehr gemacht. Durach im Pech So verschenkten die Kemptener zwei von den drei sicher geglaubten Punkten und sind weiterhin Vorletzter. Dem TSV Durach gelang praktisch mit dem letzten Spielzug das 1:1-Unentschieden gegen den bis kurz vor Schluss führenden TSV Schwaben Augsburg. Der VfB hatte in der ersten Halbzeit genug Chancen, die Partie frühzeitig für sich zu entscheiden. Dies aber erst nachdem die Augsburger nach 5. Minuten Spielzeit in Führung gegangen waren. Ein fulminanter Freistoß von Steffen Wachter knallte an die Querstange (25. Spielminute). Nach der Pause hatte auch Rothbauer das gleiche Pech. Auch er traf nur die Querstange. Die Gäste ersielten sich eine optische Feldüberlegenheit. Torwart Rotter entschärfte zwei gute Möglichkeiten der Gäste. Erst gegen Ende der Partie wurden die Duracher im Angriff wieder stärker, doch der 1:1-Ausgleich fiel erst in der letzten Spielminute.

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Kempten
Babys der Woche im Klinikum Kempten
Shawn James im "mySkylounge"
Shawn James im "mySkylounge"
Schüsse im Wald führen zu Großeinsatz der Polizei
Schüsse im Wald führen zu Großeinsatz der Polizei
EEG ein "teurer Irrweg!"
EEG ein "teurer Irrweg!"

Kommentare